Als nächstes will die CDU die Lkw besser verteilen

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. „Die Interessengemeinschaft Umwelt Mausbach-Gressenich hat in Gesprächen mit dem CDU-Ortsverband immer wieder auf die unbefriedigenden Zustände an der L12 im Bereich der Ortsdurchfahrten Gressenich und Mausbach hingewiesen”, erklärte der Ortsverbandsvorsitzende Günter Schwarz.

„Wir als CDU haben zugesagt, uns um die Dinge beim Landesbetrieb Straßenbau und der Stadt Stolberg zu kümmern und können feststellen, dass der Straßenbelag zwischen Gressenich und Hastenrath erneuert wurde, die Ortsdurchfahrt Gressenich einen neuen Asphaltbelag erhalten hat, Querungshilfen dort eingerichtet wurden und Tempo 30 Wirklichkeit wurde”.

Kleinere bauliche Maßnahmen am Straßenverlauf der oberen Römerstraße erfolgten jetzt. Ferner hätten die Bauarbeiten zum Radweg zwischen Gressenich und Mausbach begonnen und auch der Straßenbelag auf dieser Strecke werde vollkommen erneuert.

Übrig bliebe in diesem Zusammenhang noch die Forderung der Anwohner der Gressenicher Straße in Mausbach auf Einrichtung punktueller Geschwindigkeitsreduzierungen sowie der Ausbesserung der Straßenoberfläche und der überholungsbedürftigen Kanaleinläufe. Zu den geschwindigkeitsreduzierenden Maßnahmen sei der CDU-Antrag inzwischen im Hauptausschuss beraten und an die Verwaltung zur weiteren Bearbeitung verwiesen worden.

„Es ist dem Mitglied des Städteregionstages Axel Wirtz (MdL) in Gesprächen mit dem Leiter des Landesbetriebes Straßenbau, Edgar Klein, gelungen, jetzt auch eine vollkommene Erneuerung der Asphaltdecke an der Gressenicher Straße zu erreichen, um die optimale Verbesserung der Verkehrsbedingungen und der Geräuschreduzierung im Interesse der Anwohner zu gewährleisten”, sagte Schwarz. Das sei ursprünglich in dieser Form nicht vorgesehen gewesen. Die Fachleute hätten aber davon überzeugt werden können, dass es Sinn mache, die Bauarbeiten in einem Zuge zu erledigen.

„Natürlich wird den Anwohnern und insbesondere auch den Geschäftsleuten durch die Baustellen erst recht nach der langen Zeit des Kanalbaus eine Menge zugemutet”, so Wirtz. „Aber damit sind dann die baulichen Belästigungen und Einschränkungen auch endgültig Vergangenheit” und die diesbezüglichen Forderungen der Bürgerschaft seien erfüllt.

„Bleibt zu hoffen, dass es hinsichtlich der Lkw-Verkehre auf der L12 durch eine bessere Verteilung und Verkehrslenkung auch in diesem Problembereich zu nachhaltigen Verbesserungen kommen wird”, erklärte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, der Mausbacher Ratsherr Adolf Konrads. Auch daran werde die CDU aktiv mitwirken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert