Alle 21 Spiele der Saison souverän gewonnen

Letzte Aktualisierung:
12135992.jpg
Von 21 Spielen 21 gewonnen: Die 1. Herren-Mannschaft des TTC Stolberg-Vicht dürfte einen Rekord aufgestellt haben und steigt ungeschlagen in die Bezirksliga auf. Foto: D. Müller

Stolberg/Aachen. Zur letzten Meisterschaftsbegegnung empfing die Erste Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht an eigenen Tischen den Drittplatzierten, die DJK Eschweiler/Dürwiß. In diesem Spitzenspiel der Bezirksklasse wollten die Kupferstädter ihre ‚weiße Weste‘ von 42:0 Punkten behalten und traten mit Ramazan Özgen, Luca Winandi, Max Albracht, Max Jöbges, David Soumagné sowie Bahaa El-Saleh als Ersatzmann aus der zweiten Mannschaft an.

Und mit einer beeindruckenden Leistung besiegten die Kupferstädter ihre Kontrahenten mit 9:2. Noch beeindruckender ist aber nun die makellose Bilanz von 21 Siegen in 21 Meisterschaftsspielen. Das hat in den letzten Jahren in der Bezirksklasse keine Mannschaft geschafft.

Nach den drei Doppelbegegnungen führte die Erste durch die jeweiligen 3:1 Erfolge von Winandi/Albracht und Özgen/Jöbges bei gleichzeitiger 0:3 Niederlage von Soumagné/El-Saleh. Im Anschluss machten die Vichter in den Einzelpartien so weiter wie in den letzten Partien auch – sie setzten mit starken Auftritten ihre Gegner unter Druck. So auch in diesem Match, als Özgen und Winandi im oberen Paarkreuz jeweils in vier Durchgängen die Oberhand behielten.

Auch in der ‚Mitte‘ gewannen Albracht (3:) sowie Jöbges (3:1) ihre Begegnungen deutlich. Als Soumagné sein Einzel durch ein 3:0 nach Hause brachte, lagen die TTC‘ler bereits mit 7:1 in Führung. Zu einer Resultatsverkürzung kamen die Eschweiler durch die Niederlage von El-Saleh, der seinem Gegenüber bei der knappen 0:3 Niederlage (10:12, 11:13, 4:11) gratulieren musste.

Die Punkte zum Gesamtsieg steuerten anschließend erneut Özgen – mit einer sehr starken taktischen Leistung und einem 3:1 Sieg – und Winandi mit einem klaren 3:0 Erfolg bei. So wurde den zahlreichen Zuschauern ein sehr interessantes und spielerisch auf hohem Niveau stehendes Meisterschaftsspiel geboten, was im Anschluss ausgiebig mit den Gästen zusammen gefeiert wurde.

So fand eine imponierende Vorstellung des Vichter Sextetts über die gesamte Spielzeit gesehen einen würdigen Abschluss. Damit schlägt die erste Herrenmannschaft in der kommenden Saison in der Bezirksliga auf und will dort ebenfalls eine gute Rolle spielen.

Ebenfalls ihr letztes Match in der Kreisliga absolvierte die zweite Herren in eigener Halle gegen den Tabellendrittletzten DJK Frankenberg. In kompletter Besetzung an den Start gehend gelang den Vichtern zwar eine Resultatsverbesserung gegenüber dem Hinspiel, als das Team mit 7:9 den Kürzeren zog. Aber zu mehr als einem 8:8-Unentschieden reichte es nicht.

Mit Andreas Clasen, Niclas Conen, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch, Achim Rumbach, Rainer Jacker sowie Hans-Peter Linden war die Reserve gut aufgestellt und hätte fast einen 3:0 Vorsprung aus den Anfangsdoppeln geholt.

Aber nach der knappen 2:3 Niederlage von Clasen/Rumbach bei gleichzeitigem Erfolg der Paarungen Conen/El-Saleh (3:2 Sieger) und Linden/Jacker (mit einem klaren 3:1 Erfolg) gingen die Kupferstädter nur mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzelbegegnungen. Im oberen Paarkreuz gewann Clasen seine Partie locker mit 3:0, während sich Conen in vier sehr engen Durchgängen (12:10, 9:11, 10:12, 11:13) geschlagen geben musste.

Ebenfalls mit 1:1 endeten die beiden Einzelbegegnungen von El-Saleh und Kirch in der ‚Mitte‘. El-Saleh musste seinem Gegenüber bei seiner 1:3 Niederlage gratulieren, während Kirch mit dem gleichen Ergebnis als Sieger den Tisch verließ. Anschließend musste Rumbach sein erstes Einzel verletzungsbedingt aufgeben und als Linden mit 0:3 unterlag, stand es 4:5 aus Vichter Sicht.

Mit vier Siegen in Folge drehte die Zweitvertretung das Match durch die Siege von Clasen durch einen 3:2 Erfolg, Conen mit einem klaren 3:0, El-Saleh in vier Sätzen sowie Kirch mit einer bärenstarken Leistung nach einem 1:2 Rückstand noch 3:2 Sieger. Somit führten die Kupferstädter ihrerseits mit 8:5, konnten den greifbaren Sieg aber nicht verwirklichen.

Auch zu seinem zweiten Einzel konnte Rumbach nicht antreten und nach der 1:3 Niederlage von Linden musste das Abschlussdoppel Aufschluss über den Endstand geben. In der auf sehr hohem Niveau stehenden Partie mussten sich Conen/El-Saleh nach dem 9:11, 11:7, 7:11, 11:7 und 8:11 in fünf heiß umkämpften Sätzen letztlich geschlagen geben. Damit stand das Remis fest, aber so richtig freuen konnte sich keiner der Kupferstädter, war in diesem Match doch mehr drin. So beendet die Zweite die Saison auf dem fünften Tabellenplatz mit 29:15 Zählern.

Bei der Vorrangliste des Bezirkes Mittelrhein vertraten Nils Erens und Max Jöbges die Vichter Farben. Für den B-Schüler-Wettbewerb hatte sich Erens durch seinen zweiten Rang bei der Rangliste des Tischtennis-Kreises Aachen qualifiziert.

Aber auf Bezirksebene mit Akteuren u.a. aus Köln und Bonn war die Konkurrenz stärker. Dies musste auch Erens anerkennen und wurde in seiner Gruppe nach Niederlagen gegen Keßler (TTF Bad Honnef), Saget (1. FC Köln), Kremer (SG Erftstadt) und Stein (TV Düren) Tabellenletzter. Aber durch solche Spiele kann er nur lernen. Wesentlich besser lief es dagegen für Jöbges.

In der Jungen-Konkurrenz setzte er sich in der ersten Gruppenphase locker durch. So gewann er gegen Özel (TTC Vernich), Amtenbrink (TTC indeland Jülich), Duong (DJK spinfactory Köln), Berg (TTC Schwalbe Bergneustadt) sowie Rebenich (TTC Köln-Lövenich). Nach diesen fünf Siegen bei nur zwei Satzverlusten erreichte er die zweite Stufe.

Hier musste sich Jöbges nur Schröder (TTC Heinsberg-Unterbruch) knapp mit 2:3 beugen, während er sich gegen Tanev (TV Köln-Dellbrück, 3:0) und Kramm (TTC DJK Schleiden-Dreiborn, 3:1) klar durchsetzen konnte. Damit qualifizierte sich Jöbges für die Bezirks-Endrangliste und hat gute Chancen, auch dort aufzutrumpfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert