Stolberg - Agit-Kampagne: Spannende Jobs gibt‘s nicht nur in München und Berlin

Agit-Kampagne: Spannende Jobs gibt‘s nicht nur in München und Berlin

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die CAE Elektronik GmbH wirbt ab Januar am Aachener Hauptbahnhof für das Unternehmen – und damit ganz bewusst für den Standort Stolberg.

Möglich macht das eine Kampagne der Agit, die unter dem Titel „Wussten Sie schon, dass…“ bereits zahlreiche Unternehmen aus der Technologieregion Aachen prominent platziert hat und als Standort-Werbekampagne mit dem 2. Platz beim Aachener Marketingpreis 2013 ausgezeichnet wurde.

„Die Kupferstadt ist ein bedeutender und innovativer Industriestandort mit einer Vielzahl an starken Firmen und Marken“, erklärt Bürgermeister Tim Grüttemeier. „Dass sich ein bei uns beheimatetes, weltweit anerkanntes Unternehmen der Hochtechnologie wie CAE nun am Aachener Hauptbahnhof präsentiert, macht auch auf Stolberg und seine enormen Entwicklungspotenziale aufmerksam.“

Die CAE Elektronik GmbH mit Sitz im Gewerbegebiet Steinfurt sucht aktiv nach neuen Mitarbeitern. Das Unternehmen ist die deutsche Tochter eines weltweit führenden Anbieters von Simulations- und Ausbildungstechnik für Piloten und fliegendes Personal. Es entwickelt, produziert und betreut modernste Ausbildungsgeräte der Flug- und Landsimulation sowie vernetzte Simulationsanwendungen. Circa 400 Mitarbeiter bewegen sich in international besetzten Teams und stellen sich täglich spannenden Herausforderungen.

Nathalie Malekzadeh vom Stolberger Amt für Wirtschaftsförderung ist von der Außenwirkung sehr überzeugt: „Man kann gar nicht oft genug unterstreichen, dass es spannende Arbeitsplätze und Betätigungsfelder nicht nur in Hamburg, München und Berlin gibt. CAE Elektronik beweist mit der Kampagne, dass auch in Stolberg Träume sprichwörtlich fliegen lernen können.“ Personalreferent Marcel Burbach erhofft sich von der im Rahmen des Förderprojekts TeTRRA finanziert Kampagne neue Impulse für die Personalentwicklung seines Unternehmens.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert