Stolberg - Adventsausstellung im Skulpturengarten am Hammerberg

Adventsausstellung im Skulpturengarten am Hammerberg

Von: cheb
Letzte Aktualisierung:
15880827.jpg
Barbara Becker, Ulrich Wolf und Bitgit Engelen (von links) präsentierten ihre spannenden Kunstwerke dem Publikum. Foto: Christian Ebener

Stolberg. Bei der Adventsausstellung im Skulpturengarten am Stolberger Hammerberg gab es jetzt wieder eine große Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksweisen zu sehen. Die „Schrägen Vögel“ von Bettina Groos kombinierten Keramik mit Gegenständen aus dem Alltag.

Dazu gab es Schmuckstücke zu sehen, die ihre Erfahrungen aus Afrika widerspiegelten, denn die Künstlerin war mit Schülern des Mädchengymnasiums Jülich auf dem Kontinent unterwegs und hat sich dort inspirieren lassen. Armbänder, Schalen und Figuren - allesamt Unikate - entstanden daraus und waren auf der Ausstellung zu sehen.

Birgit Engelen zeigte ihre Kunstwerke unter dem Titel „ARTigkeit“. Dabei erweckte sie auf Aluminiumuntergründen verschiedene Naturmotive aus Wäldern zum Leben, wobei durch den silbernen Hintergrund die Ansicht zum Himmel teilweise mit Wald zu einer Einheit verschmolz.

Einem guten Zweck widmeten sich Barbara Becker und Daniela Ludwig, die mit ihrer „Pfeifen-ART“ individuell gestaltete Pfeifenbänder, aus Naturmaterialien wie Leder, Horn und Geweih für Hunde präsentierten und diese mit gefilzten Perlen und Silberelementen dekorierten, sodass jedes Band einzigartig ist.

Von jedem verkauften Band gehen bei ihnen immer ein Euro an den Retriever Nothilfe und auch Spenden für Straßenkinder in Madagaskar wurden bei diese Gelegenheit gesammelt.

Für den Anfang und Abschluss jeden Besuches sorgte Ulrich Wolf: Der Kunstschmied präsentierte im Vorzelt verschiedenste Edelstahlskulpturen, die bei ihm ganz spontan im Kopf entstanden und die er dann meist direkt umsetzte. Mit verschiedenen Perspektiven und Formen entstanden dabei immer ganz individuelle Eindrücke der Skulpturen.

Ein runder Abschluss der Ausstellung, die zeigte, wie vielfältig Kunst sein kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert