Adler wollen Schlappe vergessen machen

Von: Lukas Franzen
Letzte Aktualisierung:
7335531.jpg
Im Hinspiel gab es eine „Klatsche“ für die Gäste aus Büsbach. Im Heimspiel am Sonntag wollen die Adler das vergessen machen. Die Heimbilanz des Tabellenachten spricht für die Gastgeber. Foto: L. Franzen

Stolberg-Büsbach. Wer am letzten Wochenende einen Blick auf die Resultate des Rückrundenauftakts in der Kreisliga C warf, musste bei einer Partie mindestens ein zweites Mal hinschauen. Doch auch dies änderte nichts an dem 2:1-Heimsieg von Grün-Weiß Mausbach gegen Tabellenführer St. Jöris, der bis dato noch kein einziges Saisonspiel verloren hatte.

Mit ihrem Sensationssieg knüpften die Mausbacher nahtlos an die positive Entwicklung der Hinrunde an. Nur einmal ging das junge Team von Frank Knebel und Stefan Pastor in den letzten zehn Spielen als Verlierer vom Platz. Ihre Mannschaft, aktuell mit Rang 4 das beste Stolberger Team in der Staffel C3, festigte mit ihrem Paukenschlag zum Rückrundenstart die Position im oberen Tabellendrittel und hält weiter Anschluss an den Tabellendritten Eschweiler SG. Teamchef Frank Knebel, der in der Winterpause die Plätze 5 bis 2 als realistisches Ziel ausgegeben hatte, wurde bestätigt.

Auch Adler siegt deutlich

Nichts anbrennen ließ auch der nächste Gegner der Grün-Weißen in seinem ersten Meisterschaftsspiel des Jahres. Mit 4:0 fertigte der FC Adler Büsbach die Reserve des SC Setterich ab. Doch Teamchef Günter Mauelshagen will den ersten Dreier des Jahres nicht zu hoch bewerten. Zwar sei der Sieg gegen den Tabellensiebzehnten „hochverdient“ gewesen. „Aber Setterich war wirklich schwach“, ist der erfahrene Büsbacher Coach überzeugt, dass im Derby gegen die Grün-Weißen aus Mausbach ein anderes Kaliber auf seine ebenfalls junge Truppe wartet.

In der Außenseiterrolle sieht Mauelshagen seine Elf trotz zweier neuer Langzeitverletzter und schlechterer Platzierung jedoch nicht. „Die Tagesform wird entscheiden“, gibt sich der Übungsleiter kämpferisch. Und auch die Heimbilanz des Tabellenachten – Büsbach verlor in der Hinserie nur eines von sieben Spielen auf eigenem Platz – spricht am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) keineswegs gegen die Gastgeber.

Andererseits dürften sich die Adler noch gut an das Hinspiel in Mausbach erinnern. 1:6 hieß es am Ende aus Büsbacher Sicht. Für Mauelshagen jedoch kein Nachtteil, sondern zusätzliche Motivation: „Wir haben etwas gutzumachen und wollen zeigen, dass sich die Mannschaft in den letzten Monaten weiterentwickelt hat.“

Dies soll sich nun auch in den Ergebnissen und Platzierungen der nächsten Wochen und Monate bemerkbar machen, so dass Mauelshagen die Plätze 5 bis 7 als Ziel ausgegeben hat. Die nächsten Duelle gegen Grün-Weiß Mausbach und am darauffolgenden Wochenende gegen den Spitzenreiter SV St. Jöris werden zeigen, ob das Mauelshagen-Team aus Büsbach auch mit den Topteams der Liga Schritt halten kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert