70 Senioren besuchen die Premiere des Vichter Nachmittags

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Vicht. Sicherlich waren Rudi Dreuw und Jochen Emonds voller Zuversicht, als die beiden Mitglieder des Pfarrgemeinderats von St. Johannes Baptist den ersten Vichter Nachmittag geplant und zusammen mit ihren Helfern vorbereitet haben. Mit einem Andrang, wie er sich am Mittwochnachmittag darstellte, haben sie allerdings nicht rechnen können.

Schnell mussten noch ein Dutzend Stühle zusätzlich aufgestellt werden, denn gut 70 Menschen hatten den Weg in die Rumpenstraße gefunden, und das Vichter Pfarrheim war zur Freude der Organisatoren prall gefüllt.

„Der Vichter Nachmittag ist ein monatlicher Treffpunkt für alle Vichter und richtet sich besonders an die Menschen, die über 60 Jahre alt sind”, beschrieb Emonds. Der Pfarrgemeinderat wolle die Einwohner Vichts zusammenführen, ergänzte Dreuw: „Viele Menschen leiden unter Einsamkeit. Wir wollen der Isolation entgegenwirken und gemeinsam Vicht in seiner Schönheit erleben.”

Wie die Gestaltung der zukünftigen Vichter Nachmittage aussieht, ist dabei von den Vorlieben der Besucher abhängig. Diese fanden am Mittwoch zwischen Kaffee, Kuchen, Bier, Schnittchen und angeregten Gesprächen einen „Wunschzettel für die Vichter Nachmittage”, auf dem allerlei mögliche Aktivitäten zur Auswahl angeboten wurden. Der Freiraum am Ende des Wunschzettels ließ den Gästen im Pfarrheim außerdem Platz, um eigene Ideen und Interessen einzutragen.

Publikumsmagnet

Für kurzweilige Unterhaltung bei der Premiere hatte der Pfarrgemeinderat bereits im Vorfeld gesorgt. „Wenn man so etwas, wie den Vichter Nachmittag zum ersten Mal macht, dann braucht man einen Magneten, eine Persönlichkeit, die Menschen anzieht”, kündigte Dreuw Franz-Willi Hirtz an. Der Vichter Mundart-Dichter, der vorausschickte, er gehöre weniger der Generation über 60 an, sondern vielmehr der unter 70, trug eine Auswahl seiner Gedichte „Nachdenkliches und Heiteres” vor.

Gleich der zweite Vichter Nachmittag am 5. Mai wird der erste gemeinsame Ausflug in Form einer Halbtags-Busfahrt sein. Um 13.30 Uhr geht die Fahrt ab Vicht Kirche nach Heimbach. In dem Wallfahrtsort in der Eifel wird die Gruppe von Pastor Hans Doncks begrüßt, der nach einer Andacht den Antwerpener Schnitz-Altar aus dem Jahr 1520 vorstellen wird. Nach einem Spaziergang und anschließender Stärkung mit Kaffee und Kuchen wird die Gruppe gegen 18.15 Uhr wieder zurück in Vicht sein.

Termine der neuen Vichter Nachmittage

Die kommenden Vichter Nachmittage sind am 2. Juni, 7. Juli, 1. September, 6. Oktober, 3. November und 1. Dezember jeweils mittwochs ab 15 Uhr im Pfarrheim in der Rumpenstraße. Anmeldungen für die Fahrt nach Heimbach sind im Pfarrbüro (Telefon: 71435), bei Jochen Emonds (Telefon: 8662164) oder bei Rudi Dreuw (Telefon: 73064) möglich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert