Stolberg - 60-jähriger Kölner übernimmt das Ruder am Ritzefeld-Gymnasium

60-jähriger Kölner übernimmt das Ruder am Ritzefeld-Gymnasium

Von: Kolja Linden
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Personalplanung am Ritzefeld-Gymnasium darf als abgeschlossen gelten: Achim Ochse wird am 1. August die Nachfolge von Burghart Klein als Schulleiter übernehmen.

Am Dienstagabend hat sich der 60-Jährige der Schulkonferenz aus Lehrern, Eltern- und Schülervertretern vorgestellt, die ihn anschließend mit deutlicher Mehrheit zum neuen Schulleiter wählten. Die Zustimmung von Stadt und Bezirksregierung vorausgesetzt - beides gilt als Formsache -, wird Ochse die neue Aufgabe mitten in den laufenden Sommerferien übernehmen.

Auch die Eltern sind mit der Personalie zufrieden, sagt Elternvertreter Paul M. Kirch, auf den Achim Ochse bei seiner Vorstellung am Dienstagabend „einen guten Eindruck” gemacht hat, auch weil er ein offenes Ohr für die Eltern versprochen habe. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.”

Die gibt es auch zwischen zwischen Vorgänger und Nachfolger. Mit Ochse wird nun Burghart Klein regelmäßigen Kontakt halten, um Dinge zu besprechen. „Wir bereiten jetzt schon im Team - so wie wir es immer gemacht haben - das neue Schuljahr vor”, sagt Klein, der sich dabei mit Achim Ochse abstimmen will.

Noch hat dieser aber einen anderen Job, Ochse ist Pädagoge am Gymnasium Lechenich in Erftstadt. Dort ist der Lehrer für Französisch und Russisch Mitglied der erweiterten Schulleitung und zuständig für die Stundenpläne.

In Stolberg will Ochse Schwerpunkte setzen und vertiefen, die ohnehin dem Leitbild des Ritzefeld-Gymnasiums entsprechen. Den die Schüler aktivierenden und an den Schülern orientierten Unterricht weiter ausbauen, Naturwissenschaftliche Schwerpunkte intensivieren, über das „normale” Abitur hinausgehende Qualifikationen anbieten. Geschehen soll alles in ender Absprache mit dem Kollegium und der Schulkonferenz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert