Stolberg - 50 Jahre: Sing- und Spielgemeinschaft feiert mit Konzerten

50 Jahre: Sing- und Spielgemeinschaft feiert mit Konzerten

Letzte Aktualisierung:
12329352.jpg
Das Realschulorchester im Foto von 1966. Das Orchester ging ebenfalls in die neue Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft auf.

Stolberg. Die Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft (SSG) feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Unter anderem mit einem Sommernachtskonzert in der Bodega am „Alter Markt“.

Die Gründung der Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft hat eine Vorgeschichte, die im Jahre 1950 mit dem Vortrag von zwei Liedern in der Atscher Notkirche durch Kinder der Schule Würselener Straße beginnt. Willi Hilgers, Lehrer an dieser Schule, hatte die Stücke einstudiert, und der große Anklang beim Publikum bestärkte ihn, die Probenarbeit mit den Kindern regelmäßig fortzuführen.

Im Mai 1951 trat die neue Chorgemeinschaft erstmals unter dem Namen „Stolberger Kinderchor“ gemeinsam mit dem Akkordeonorchester Harmonia im Rahmen eines Frühjahrskonzerts an die Öffentlichkeit.

1954 unternahm das junge Ensemble bereits die erste Auslandsreise und konzertierte in Amsterdam, Rotterdam und Amersfort. Das Niveau des Chores steigerte sich von Jahr zu Jahr, so dass die Stadt Stolberg ihren Kinderchor 1959 erstmals auch im Rahmen des offiziellen Kulturprogramms der Stadt im Rittersaal der Burg auftreten ließ.

Weitere Höhepunkte der nächsten Jahre waren unter anderem die erste Konzertreise nach Grado (1960), die erste Rundfunkaufnahme mit dem WDR (1961) und die festliche Eröffnung der Stadthalle (1962). Vor allem das Prädikat „Rundfunkreife“ ist ein Beleg für die geduldige und professionelle Aufbauarbeit des Dirigenten Willi Hilgers, der es verstanden hat, mit den Kindern und Jugendlichen in immer neue, musikalische Dimensionen vorzustoßen. Der WDR hat in den folgenden Jahren immer wieder Aufnahmen mit dem Chor und der SSG produziert.

Das Jubiläumskonzert zum 15-jährigen Bestehen gestalteten neben dem Kinderchor auch das Akkordeonorchester, der Chor des Grenzlandkonservatoriums und das Bläserkorps der Realschule, das auch unter der Leitung von Willi Hilgers stand.

Diese beiden Klangkörper wurden dann 1966 zum neuen Verein „Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft“ zusammengeführt. Somit war die SSG geboren. Das erste Konzert im Jubiläumsjahr ist eine Serenade am Freitag, 24 Juni, im Kunsthandwerkerhof am „Alter Markt“, dem Innenhof der Bodega. Auf dem Programm steht Musik aus Schottland, Italien, China, Afrika sowie ein Ausschnitt aus der Filmmusik zu „Herr der Ringe“. Eröffnung ist ab 19 Uhr, die musikalischen Darbietungen beginnen gegen 20 Uhr. Die musikalische Gesamtleitung hat Louis Wilhelmus. Reservierungen bitte telefonisch unter der Nummer der Bodega (Telefon 1244143) oder direkt im Geschäft. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert