3,7 Tonnen Unrat aus dem Stadtbild entfernt

Letzte Aktualisierung:
12167922.jpg
Eine Urkunde und ein kleines Blumengeschenk gab es von Bürgermeister Grüttemeier (7.v.l.) für die vielen Helfer, die bei der Frühjahrskehrwoche fleißig mit angepackt hatten oder sich jetzt als Pflanzenpaten zur Verfügung stellen.
12166188.jpg

Stolberg. Viele Stolberger engagierten sich zu Frühlingsbeginn für ihre Stadt. Sie packten als Pflanzpaten oder bei der Kehrwoche fleißig mit an. Zum Dank wurden sie jetzt zu einer kleinen Festveranstaltung eingeladen. Insgesamt trafen sich rund 120 Ehrenamtler mit Bürgermeister Tim Grüttemeier im Rittersaal der Stolberger Burg.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger engagieren sich jedes Jahr als Pflanzpaten oder als Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Frühjahrskehrwoche für ihre Stadt. Um den aktiven Ehrenamtlern für ihren Einsatz zu danken, hatte Bürgermeister Grüttemeier zu einer Festveranstaltung in den Rittersaal der Stolberger Burg eingeladen. Rund 120 Stolberger sind dieser Einladung gefolgt und haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sich in der Kupferstadt Menschen aller Altersklassen und aus allen Ortsteilen auf unterschiedliche Weise für ihre Heimat einsetzen.

Endlich Frühling?

Auch wenn es das Wetter zuletzt nicht ganz vermuten ließ: Der Frühling steht vor der Tür, und Stolberg bereitet sich auf die warmen Tage vor. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben im Rahmen der 2. Kupferstädter Frühjahrskehrwoche vom 18. bis zum 23. April daran mitgewirkt, die Hinterlassenschaften des Winters zu entfernen. Insgesamt konnten die Teilnehmer rund 3700 Kilo Unrat sammeln.

Angesichts des großen Erfolges und des Zuspruches aus der Bürgerschaft kann von einer Wiederholung im nächsten Jahr ausgegangen werden. Den Pflanzpaten wiederum steht die Arbeit erst bevor, denn sie haben sich bereit erklärt, in ihrer Nachbarschaft die Pflege für öffentliche Blumenkübel zu übernehmen. Sie entlasten so die Verwaltung und helfen aktiv dabei mit, ihren Ortsteil lebenswerter zu gestalten.

„Es überrascht mich immer wieder, wie groß in Stolberg die Bereitschaft zu ehrenamtlichen Engagement ist“, erklärt Bürgermeister Grüttemeier. „Ob Jung oder Alt, ob seit Generationen hier zu Hause oder vor kurzem erst hinzugezogen – überall in unserer Stadt setzen sich Menschen füreinander ein. Das ist ein gutes Zeichen für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und für die weitere Entwicklung unserer Stadt.“ Um den vielen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern, die im Rahmen der Frühjahrskehrwoche ihren Ortsteil auf Vordermann gebracht haben oder die als Pflanzpaten ihre Nachbarschaft verschönern, persönlich danken zu können, hatte Bürgermeister Tim Grüttemeier zu eben dieser Festveranstaltung in den Rittersaal der Stolberger Burg eingeladen.

Den rund 120 Anwesenden danke der Bürgermeister und überreichte ihnen als Anerkennung für ihr Engagement eine Urkunde und ein kleines Blumengeschenk. Bei Kaffee und Kuchen bot sich den Teilnehmern die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert