3500 Broschüren werben für die Ferien

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
9640857.jpg
Das Fußballcamp vom 27. bis zum 31. Juli wird sich erfahrungsgemäß wieder großen Zuspruchs erfreuen.

Stolberg. Mit einem spannenden, interessanten und aktionsreichen Angebot für Kinder und Jugendliche geht das Jugendamt der Stadt in die diesjährige Feriensaison. Über das vielfältige und umfangreiche Ferienangebot informiert unter dem Titel „Stolberger Ferienkalender 2015“ eine 32-seitige Broschüre, die in einer Auflage von 3500 Stück gedruckt, in den Schulen und Jugendtreffs verteilt wird, aber auch unter anderem im Rathaus zu haben ist.

Maskottchen und Titelheld der Broschüre ist – ähnlich wie in den Vorjahren – das „Stolbärchen“. Das Stolbärchen begleitet aber auch symbolisch das gesamte Programm, das schon in den Osterferien mit Workshops zu den Themen Billard, Reiten, Leichtathletik und kreativen Gestalten startet.

Richtig los geht es erst in den Sommerferien. Denn dann ist erstmals der Mitmachzirkus „Jonny Casselly“ zu erleben: Der Zirkus bietet einfache aber dennoch spektakuläre Kunststücke, Clownerien und Akrobatik für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an.

Sportlich geht es im Fuß­ball­camp zu, wo Jungen und Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren Kniffe und Tricks rund um das runde Leder erlernen können.

Sportlichkeit und Körperbeherrschung sind auch beim Workshop Beachvolleyball gefragt, der sich an Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 16 Jahren richtet. Eine Reise in die Welt der Ureinwohner Amerikas unternimmt die Ferienaktion auf der Wolff-Farm in Gressenich. Dort werden in der ersten und zweiten Ferienwoche (siehe Box) Aktionen angeboten, bei der sich Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis zwölf Jahren mit der Lebensweise der Trapper und Indianer vertraut machen können.

Mit dabei ist wie in den Vorjahren auch das Spielmobil. Es wird während der gesamten Sommerferien in den einzelnen Stadtteilen Station machen. Auch der Jugend­bus wird wieder seine Runden drehen und schwerpunktmäßig in den Osterferien seine Angebote setzen. Neben dem Jugendamt bieten auch diesmal wieder zahlreiche freie Träger und Institutionen abwechslungsreiche und spannende Aktionen für Kinder und Jugendliche an: Von Tagesaktionen über mehrtägige Ferienangebote vor Ort, spezielle Sport- und Kreativangebote bis hin zu Camping- und Auslandsfahrten ist für jeden etwas Passendes dabei. Sogar an die Herbstferien ist gedacht. Dann werden beispielsweise Ausflüge, Reitaktionen, Steinzeiterlebnisse, computergesteuerte Technik und physikalische Experimente angeboten.

Programmauftakt wird der Familientag der Städteregion sein, der am Sonntag, 10. Mai, von 11 bis 17 Uhr auf der Burg stattfindet. Für Abwechslung und Spaß sorgt ein vielfältiges und buntes Programm. Außerdem stehen sämtliche Organisatoren und Pädagogen für Gespräche bereit. Vorgestellt wurde das Ferienprogramm, dessen Finanzierung von acht Sponsoren unterstützt wird, vom Dezernenten und Beigeordneten Robert Voigtsberger, von Jugendamtsleiter Willi Seyffarth und Jugendpfleger Michael Bosseler. „Mit dem vielfältigen Angebot des Ferienkalenders wollen wir auch unter Beweis stellen, dass wir eine familienfreundliche Kommune sind“, sagt Voigtsberger, der in diesem Zusammenhang auch auf die tägliche warme Mittagsmahlzeit und die finanzielle Unterstützung hinwies, die Kindern von sozial und einkommensschwachen Familien bei der Zahlung der Teilnehmerbeiträge zugute kommen soll. „Kein Kind und kein Jugendlicher soll aus finanziellen Gründen von den Ferienaktionen ausgeschlossen werden. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei“, betonte der Dezernent für Jugend, Schule und Soziales.

Eine neue äußere Gestalt besitzt jetzt der Ferienkalender. Sein Cover wurde in Form und Farbe dem äußeren Erscheinungsbild der Broschüren und Flyer angepasst, die von der Stolberg Touristik herausgegeben werden. Sehr am Herzen liegt Jugendamtsleiter Willi Seyffarth auch die Vielfalt des Ferienangebots: „Wir haben uns bemüht, ein spannendes, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zusammenzustellen“, ist der Amtsleiter überzeugt. Besonders stolz ist Seyffarth auch darauf, dass die Ferienaktionen bereits zum 13. Mal in Folge angeboten werden: „Wir konnten in den vergangenen Jahren vielfältige Erfahrungen sammeln, die uns bestimmt auch diesmal zugute kommen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert