266 treiben bereits aktiv Sport, und die Müden werden jetzt animiert

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
9855473.jpg
ATV-Vorsitzende Brigitte Radermacher (l.) ehrt bei der Versammlung Bert Stollenwerk für 70-jährige, Helga Flink (r.) für 50-jährige, Annemarie Melzener (2.v.l.) und Gisela Weilerscheidt für 25-jährige Treue. Foto: D. Müller

Stolberg-Atsch. Geschlossenheit demonstrierten die Mitglieder des Allgemeinen Turnvereins Stolberg-Atsch (ATV) bei der harmonischen Jahreshauptversammlung. Turnusmäßig standen die Wahlen für eine Hälfte der Vorstandsämter an, und alle Wahlgänge erfolgten einstimmig, so dass die bisherigen Amtsinhaber erneut bestätigt wurden.

Zuvor hatten die Prüfer dem Kassierer Frank Mertens die tadellose Führung der Vereinsfinanzen bescheinigt, und der Vorstand wurde von der Versammlung einstimmig entlastet. Mertens beleuchtete in seinem Bericht auch die Mitgliederentwicklung, die minimal rückläufig sei, da der ATV in 2014 drei Aktive weniger zählte als im Vorjahr.

Nach den Ferien neuer Kurs

„Von den derzeit 266 aktiven Mitgliedern sind 122 Kinder und Jugendliche“, führte Mertens aus. Die Aktiven des ATV betätigen sich sportlich innerhalb des vielseitigen Angebots des Verein, das nicht nur Turnen, Leichtathletik, Fußball und Volleyball umfasst. Auch andere Ballsportarten, Zumba, Jazzdance, Step-Aerobic, Wirbelsäulengymnastik und mehr stehen in der Atsch auf dem Programm.

Und das Angebot werde noch erweitert, berichtete die Vorsitzende Brigitte Radermacher: „Nach den Sommerferien kommt neu der Präventionskurs ,Haltung und Bewegung‘ hinzu.“ Der ATV sei vom Landesportbund lizenziert, den zehnwöchigen Kurs, den Krankenkassen komplett oder zumindest teilweise für die Teilnehmer bezahlen, anzubieten. „Der Kurs ist dafür gedacht, nicht sportlich aktive Menschen an regelmäßige Bewegung heranzuführen, und das Training beugt Gelenk- und Muskelproblemen sowie Haltungsschäden vor“, beschrieb Radermacher.

Die Vorsitzende blickte unter anderem auf die vom ATV ausgerichtete erfolgreiche sechste Auflage des Kupferstädter Weihnachtslaufs zurück: „Die Läufer waren alle sehr begeistert.“ Radermacher dankte den Sponsoren und Unterstützern sowie ihren Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit.

Vergleichbar einhellig wie die Vorstandswahlen verlief auch eine Satzungsänderung, die ohne Gegenstimme und mit nur einer Enthaltung von den Mitgliedern verabschiedet wurde: Um Kosten und Aufwand zu sparen, werden die Einladungen zu den Jahreshauptversammlungen künftig den Mitgliedern nicht mehr per Post zugestellt.

Stattdessen werden in Zukunft Aushänge unter anderem an der Mehrzweckhalle an der Jahn­straße und Bekanntmachungen auf der Homepage des ATV sowie Meldungen in der Presse über die Termine der Jahreshauptversammlungen informieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert