20. Franz-Harpers-Cup im Vichter Sportpark Dörenberg

Von: Milena Sous
Letzte Aktualisierung:
8060500.jpg
Schon die Bambinis hatten ihre Freude am Spiel auf dem grünen Rasen. Da störte auch der eine oder andere Regenschauer nicht. Foto: M. Sous

Stolberg-Vicht. Regenschauer begleiteten den 20. Franz-Harpers-Cup im Vichter Sportpark Dörenberg. Zwar sahen viele durchnässte Zuschauer aus wie Bundestrainer Jogi Löw beim Spiel Deutschland gegen die USA, den tapferen Nachwuchskickern konnte das Nass aber nichts anhaben.

„Wir hatten dieses Jahr wirklich ziemlich viel Pech mit dem Wetter, konnten aber dennoch alle Turniere durchspielen“, sagt Manfred Pomp, sportlicher Leiter des VfL Vichttal. Da war es günstig, auf das Kunstrasenfeld mit angrenzender, überdachter Tribüne auszuweichen, um Spieler, Trainer und Zuschauer bei Laune zu halten. Im Prinzip war dies aber gar nicht nötig, besonders die Jüngeren hatten ihren Spaß. In insgesamt sieben Turnieren bewiesen die jungen Fußballer ihr Können, neben Jugendmannschaften aus der näheren Region waren auch Teams aus Düsseldorf, Köln und der Heinsberger bzw. Geilenkirchener Region mit von der Partie.

„Alles Spiele sind durchweg fair und auf Augenhöhe verlaufen, und es gab viele interessante Szenen“, so Pomp. Den Organisatoren des Sommer-Turniers war es besonders wichtig, dass die Kinder möglichst viel Fußball spielen und weniger Zeit mit Warten verbringen müssen. Um dies zu erreichen, war eine gute Planung im Voraus unabdingbar. „Ich bin unendlich dankbar, dass sich der Verein auf eine große Gruppe von Helfern verlassen konnte, die eine tolle Organisation geleistet haben, und dafür sorgten, dass sich alle rundum wohlfühlen konnten“, so Pomp.

Jedes Siegerteam erhielt einen Pokal, die zweit-und drittplatzierten Mannschaften konnten sich über je einen Fußball freuen. „Rückblickend war der Franz-Harpers-Cup ein voller Erfolg. Pomp und sein Team haben sich deshalb für das kommende Jahr vorgenommen, die Teilnehmerzahlen noch zu steigern. Doch zunächst stand für alle Fußballer Erholung auf dem Plan – bei einem WM-Spiel vor dem Fernseher. Da träumte wohl mancher Spieler von der eigenen Karriere auf internationaler Ebene. Und wer weiß, vielleicht war ein zukünftiger Müller, Poldi oder Hummels am vergangenen Wochenende in Vicht dabei. Die Turniersieger: Bambinis: VfL Vichttal gewonnen, Jahrgang 2001: VfL Vichttal, 2002: Jugendsport Wenau, 2004: DJK FV Haaren. 2005: VfL Vichttal, 2006: FC Imgenbroich.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert