FuPa Freisteller Logo

160 Jahre im Dienst der Bruderschaften: Der Verband zieht eine Bilanz

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
6914257.jpg
Eberhard Nußbaum (l.) ehrte für 40-jährige Mitgliedschaft die Schützen Anita Nießen, Erika Baur und Robert Kirsch (v.l.). Nicht auf dem Bild ist Vera Jansen.

Stolberg. Für die Schützen im Bezirksverband Stolberg war das vergangene Jahr ein erfolgreiches. Zahlreiche Veranstaltungen, wozu besonders die Schützenfeste und Schießwettbewerbe der zehn im Bezirk zusammengeschlossenen Bruderschaften gehören, prägten die Aktivitätenpalette.

Darüber hinaus sorgten bezirkseigene Unternehmungen wie das „Prinzenschießen“, die so genannten Staffeltage, der Bruderschaftstag und das Bezirksfest in Büsbach für Abwechslung, Spaß und geselliges Beisammensein.

Dazu zählt auch die Säuberungsaktion, die die Schützenjugend des Bezirks Mitte Mai im Umfeld des Bastinsweihers veranstaltete. Initiator des Projektes war der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), der eine „72-Stunden-Aktion“ dazu nutzte, Jugendliche für die Umweltproblematik zu sensibilisieren. Thema waren diese Aktivitäten bei der Jahreshauptversammlung des Bezirksverbandes Stolberg im Münsterbuscher Jugendheim. Für die Berichterstattung waren Eberhard Nußbaum, Robert Kirsch und Anita Nießen zuständig. Sie machten in ihrer Eigenschaft als Brudermeister, Schießmeister und Jungschützenmeisterin die mehr als 30 Anwesenden mit den Aktivitäten der überörtlichen Vereinigung, den schießsportlichen Ereignissen und den Unternehmungen der Jugend vertraut.

Bestandteil der Versammlung war auch eine Ehrung: Vera Jansen, Anita Nießen, Erika Baur und Robert Kirsch blicken auf 40-jährige Mitgliedschaft zurück. Ihnen überreichte Bezirksbrudermeister Eberhard Nußbaum die Verdienstnadel des Bezirks. Des Weiteren wurde das städtische Familienzentrum Franziskusstraße, zu der auch eine integrative Kita gehört, mit einer Spende in Höhe von 350 Euro bedacht. Die Spende ist der Erlös einer Kollekte anlässlich des Bruderschaftstages in Vicht.

Auch für das laufende Jahr hat sich die Bezirksvereinigung viel vorgenommen. Schließlich sind Aktivitäten geplant wie beispielsweise das Bezirksfest – Gastgeberin ist diesmal die St.-Sebastianus-­Schützenbruderschaft Stolberg Stadtmitte –, das Bezirks-Ehren­schießen und der Bruderschaftstag, der ebenfalls in Stolberg stattfinden wird. Verabschiedet wurde der langjährige Geschäftsführer Fred Contzen. Ihm dankte Nußbaum für sein verdienstvolles Engagement und stellte gleichzeitig den Nachfolger Heinrich Offermann vor. Neu besetzt wurde auch das Amt des Zeugmeisters. Dieses bekleidet jetzt Manfred Lennartz von den Eilendorfer St.-Apollonia-Schützen. Er forderte die Anwesenden auf, bei der Pflege des Bezirksarchivs durch Übereignung oder leihweise Überlassung von Dokumenten, Schriftstücken und Gegenständen zu helfen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert