Wenn Schüler zu Börsen-Gurus werden

Von: Julia Gröbbels
Letzte Aktualisierung:
10978074.jpg
Auf dem Weg zu Börsianern: 133 Schulteams machen mit beim aktuellen Planspiel. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. „Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins.“ Mit dieser Börsen-Weisheit des US-amerikanischen Großinvestors und Börsen-Mäzens Warren Buffett hieß die Sparkasse Aachen die Teilnehmer des diesjährigen Planspiels Börse willkommen.

Am 7. Oktober fällt der Startschuss für die 33. Runde des europaweit erfolgreichen Spiels, bei dem es gilt, das virtuelle Startkapital durch den gezielten Kauf und Verkauf von Wertpapieren gewinnbringend zu steigern.

Meist in Teams erarbeiten Schüler, Studenten und Auszubildende der Sparkasse eine Strategie für ihr Depot und ihr virtuelles Kapital. Gemeinsam entscheiden sie, welche der zur Auswahl stehenden Wertpapiere den größten Erfolg versprechen und wie lange sie gehalten werden.

Über einen Zeitraum von zehn Wochen informieren sie sich über die Börse, analysieren Unternehmenswerte und handeln mit Aktien. Auf diese Weise wollen die Sparkassen Jugendlichen und jungen Erwachsenen spielerisch vermitteln, wie die Wirtschaft und vor allem das Wirtschaften funktioniert.

Im Blick haben sie dabei vor allem die Zukunft der jungen Teilnehmer. „Wir haben momentan eine Verzinsung von null Prozent. Mit Blick auf die Altersvorsorge ist es deshalb wichtig, über neue Wege der Vorsorge zu informieren und aufzuzeigen, dass das Aktiengeschäft nicht rein spekulativ ist“, erklärt Thomas Dammers, Leiter Private Banking der Sparkasse Aachen.

Das Planspiel Börse biete den Teilnehmern eine Plattform, um sich spielerisch auszuprobieren und die Erfahrungen später beim Kauf realer Wertpapiere anzuwenden.

Dass sich das Planspiel Börse in Aachen auch nach 33 Runden noch wachsender Beliebtheit erfreut, ist offensichtlich. „In diesem Jahr können wir eine Rekordteilnahme von 133 Schülerteams verzeichnen“, so Spielbetreuerin Svenja Kirchhoff.

Neben wertvollem Wissen und dem Spaß am Spiel locken natürlich auch attraktive Gewinne. Für die ersten drei Plätze in der Depotgesamtwertung und für Platz 1 im Nachhaltigkeitsranking hat die Sparkasse Aachen im Schüler- sowie im Studentenwettbewerb Geldpreise von 200 bis 500 Euro ausgelobt.

Der Rheinische Sparkassen- und Giroverband vergibt auf Verbandsebene ebenfalls Geldpreise. Das bundesweit beste Team darf sich auf eine Wochenendreise zum europäischen Siegerevent freuen. Das bundesweit beste Team sowie die jeweils zweit- und drittplatzierten Teams aus beiden Wertungen gewinnen eine dreitägige Reise nach Berlin, und Studenten erhalten einen finanziellen Zuschuss zu ihrem Studium.

Doch nicht nur der Gewinn zählt. Die Sparkasse möchte ein tiefes Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften vermitteln. Seit fünf Jahren gibt es daher die separate Nachhaltigkeitsbewertung mit eigenem Ranking. Wer es schaffe die drei Faktoren Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft zu berücksichtigen, habe große Chancen auf eine hohe Dividende und könne Warren Buffetts Börsenweisheit „Nie Geld verlieren“ problemlos einhalten.

Ein Wunsch, der allen Teilnehmern am Planspiel Börse von Herzen gegönnt sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert