Städteregion Alaaf: Drei Veranstaltungen zum Sessionshöhepunkt

Letzte Aktualisierung:
6669059.jpg
Drei närrische Veranstaltungen: Neben dem Wettbewerb „Nachwuchs in die Bütt“ und dem „Närrischen Empfang der Tollitäten“ erfreut sich auch der Kinderprinzenempfang der Städteregion großer Beliebtheit.

Städteregion. Gleich drei­mal wird es in der aktuellen Session 2013/14 „Städteregion Alaaf“ heißen. Die Städteregion Aachen richtet pünktlich zum Höhepunkt der „fünften Jahreszeit“ drei närrische Veranstaltungen aus.

Den Auftakt macht traditionell der beliebte Wettbewerb „Nachwuchs in die Bütt“. Junge Rede- und Gesangstalente steigen am Montag, 17. Februar, im Senioren- und Betreuungszentrum der Städteregion in Eschweiler in die Bütt und wollen die Jury von sich überzeugen. Los geht’s um 18 Uhr.

Mit diesem Wettbewerb, der zum 13. Mal ausgetragen wird, möchte die Städteregion Kindern und Jugendlichen den Einstieg in die Kunst des Büttenredens erleichtern. Die Narrenfreiheit ist in jedem Fall gewährleistet: Es dürfen Solisten und Duos auftreten.

Kinderprinzen in Stolberg

Zweiter Teil der städteregionalen Karnevalsreihe ist der Kinderprinzenempfang, der am Samstag, 22. Februar, ab 14 Uhr in Stolberg im Zinkhütter Hof gefeiert wird.

Die große Abschlussveranstaltung der aktuellen Session, der „Närrische Empfang der Tollitäten in der Städteregion Aachen“, findet schließlich am Freitag, 28. Februar, in der Rodahalle in Kerkrade statt. Auch hier darf kräftig geschunkelt und gefeiert werden; es ist schließlich die 50. Ausgabe des Närrischen Empfangs. Beginn ist um 10 Uhr.

Vereine mit närrischen Tollitäten, die bislang noch keine Einladung zu den beiden Empfängen erhalten haben, können sich gerne per Mail unter veranstaltungen@staedteregion-aachen.de bis Ende des Jahres anmelden. Interessenten für den Wettbewerb „Nachwuchs in die Bütt“ können dort ebenfalls ihre Teilnahme mitteilen. In die Bütt dürfen alle Kinder und Jugendlichen bis zum 17. Lebensjahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert