Polizei veröffentlicht Hitliste der meist geklauten Weihnachtsgeschenke

Von: pol/red
Letzte Aktualisierung:
weiße Weihnachten
Unter einigen Weihnachtsbäumen wird wohl auch geklaute Ware zu finden sein: Die Polizei hat auf Grundlage ihrer Diebstahlsstatistik eine Hitliste der angesagtesten Geschenke erstellt. Symbolbild: dpa

Städteregion. Alle Jahre wieder: Auch in diesem Jahr hat die Polizei wieder eine Hitliste der Gegenstände erstellt, die in der Region in den letzten Wochen am häufigsten gestohlen wurden und bei denen anzunehmen ist, dass sie mancherorts unter einem Weihnachtsbaum landen.

Die Liste beruht auf eine Auswertung der Ladendiebstähle vom 2. November bis zum 21. Dezember in der gesamten Städteregion Aachen. Sie zeigt – fast wie ein Trendbarometer –, was derzeit „angesagt“ ist.

In den Gesamtkategorien hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht viel getan, bei Platz 3 und 4 hat es einen Tausch gegeben. Unangefochten auf Platz 1 ist wie auch im Vorjahr: Bekleidung. Von der feinen Unterwäsche mit Reizfaktor über Pulli, Hemd, Rock und Hose war nahezu alles vertreten. Die Täter waren bei diesem Delikt eher Täterinnen.

Platz 2 belegen die Kosmetikartikel. Sowohl Männlein als auch Weiblein gehörten zu den Erwischten. Bevorzugtes Diebesgut waren vor allem Premiummarken. Die meist erfassten Tatorte bei diesem Delikt waren die Parfümabteilungen größerer Kaufhäuser.

Alkohol, im vergangenen Jahr noch auf Platz 3, rutschte auf den vierten Platz und wurde von den Elektronikartikeln (wie 2014) wieder überflügelt. Vor allem Kopfhörer – egal ob für ins Ohr oder vollflächig bedeckend – sorgte aufgrund „starker Nachfrage“ für den Sprung nach oben. Aus polizeilicher Sicht bleibt nur zu hoffen, dass die Accessoires im öffentlichen Verkehrsraum nicht ausgereizt werden.

Ganz am Ende der Hitliste landeten Artikel wie Postkarten, Dekoartikel, Zigaretten, falsche Fingernägel und Toilettenpapier. Wobei Letzteres wohl kaum unter einem Tannenbaum anzunehmen ist.

Regional waren geringe Unterschiede in den Bedürfnissen der Täter und Täterinnen feststellbar. Wobei in den ländlicheren Bereichen als bevorzugtes Diebesgut Spirituosen ausgemacht wurden. Rein statistisch gesehen ist dieser Schluss aber ein bisschen unfair, da lediglich drei Taten in ländlicheren Bereichen protokolliert wurden.

Leserkommentare

Leserkommentare (25)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert