Politisch motivierte Straftaten: Polizei zieht positive Bilanz

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Städteregion Aachen / Düren / Heinsberg. Insgesamt lässt sich für den Raum Aachen im Jahr 2012 eine positive Entwicklung im Bereich der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) feststellen. Die Anzahl der Delikte ist im vergangenen Jahr in der Städteregion Aachen und in den Bezirken der Kreispolizeibehörden Heinsberg und Düren mit einem Rückgang von 22 deutlich gesunken (von 506 auf 393).

Für den Bereich der Städteregion Aachen waren dies 233 Fälle (2011: 370 Fälle), für Heinsberg 71 (2011: 54 Fälle) und 89 in Düren (2011: 81 Fälle). Den Großteil der Gesamtkriminalität - nämlich 372 Delikte - bilden die sogenannten Propagandadelikte (Farbschmierereien, Verwendung verbotener Zeichen und Volksverhetzungen). Besonders erfreulich ist die Entwicklung im Bereich der Politisch motivierten Kriminalität - rechts, in deren Bekämpfung die Polizei in Aachen im vergangenen Jahr einen deutlichen Schwerpunkt gesetzt hat.

Die Zahl der Delikte ist im Vergleich zum Vorjahr (2011: 328) mit 282 Delikten um 46 Taten (bzw. -14 Prozent) zurückgegangen. Gleichzeitig konnte die Aufklärungsquote von 25,9 Prozent im Jahr 2011 auf 31,9 Prozent im zurückliegenden Jahr deutlich verbessert werden. Sehr erfreulich ist der Rückgang der Gewaltdelikte - rechts von 13 Taten im Jahr 2011 auf nur noch sechs Delikte im Jahr 2012 (-54 Prozent). In diesem Deliktsbereich konnte die Aufklärungsquote sogar auf 100 gesteigert werden (2011: 61,5 ).

"Dieser positive Trend kann sicherlich auch auf die Arbeit der Aachener Polizei und der Ermittlungsgruppe REMOK zurück geführt werden.", so Kriminalrat Stephan Zenker, Leiter der Ermittlungsgruppe REMOK und Leiter der Kriminalinspektion Staatsschutz in Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert