Kunst und Kultur öffnen Jugendlichen neue Welten

Letzte Aktualisierung:

Städteregion. Tür auf für Kultur: Das Bildungsbüro der Städteregion lädt für Dienstag, 27. Mai, in Kooperation mit der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung für Schule und Jugendarbeit in NRW zu einem Praxistag „Tür auf für Kultur – Von der Idee zum künstlerischen Projekt in der Offenen Jugendarbeit“ ein.

Die Veranstaltung findet in der Offenen Tür (OT) Josefshaus, Kirberichshofer Weg 6a in Aachen statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Städteregion zeichnet sich durch eine vielseitige und lebendige Kulturlandschaft aus. Dieses Potenzial können Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen zum Erreichen ihrer Bildungsziele nutzen.

Kunst und Kultur öffnen Welten für Kinder und Jugendliche: ob beim Schreiben, Malen, Fotografieren oder Tanzen, ob im Theater, im Museum oder in der Bibliothek. Damit diese Angebote möglichst alle Kinder und Jugendlichen erreichen, ist das Bildungsbüro der Städteregion mit der Koordination der kulturellen Bildung beauftragt.

In zahlreichen Einrichtungen der offenen Jugendarbeit spielen kulturelle Bildungsangebote eine bedeutende Rolle. In kulturpädagogischen Projekten im Bereich Theater, Musik, Tanz oder Graffiti entwickeln Jugendliche für ihre Themen eigene Ausdrucksformen. Sie probieren Neues aus, stärken spielerisch ihre Schlüsselkompetenzen, erleben unerwartete Erfolge. Die Offene Jugendarbeit bietet darüber hinaus Orte für aktuelle Jugendkulturen. Die professionelle Umsetzung kulturell-künstlerischer Aktivitäten bedarf aber einer Fachkompetenz, begründen die Experten des Bildungsbüros ihr Angebot des Praxistages.

Das Projekt ist Bestandteil des Netzwerks „Kulturelle Bildung in der Städteregion Aachen“ (Kubis). Ziel ist, Bildungseinrichtungen bei der Umsetzung ihrer Ziele durch tragfähige Kooperationen zu unterstützen, wobei die Bildungseinrichtungen und Kulturpartner intensiv einbezogen werden.

Bereits seit 2010 unterstützt das Bildungsbüro Schulen bei der Umsetzung ihrer kulturellen Bildungsziele. Beispiele für gelungene Kooperationen sind die Schultheatertage, die Bildungszugabe, die Fachforen für kulturelle Bildung und das „Aachener Modell für kulturelle Schulentwicklung“, an dem fünf Schulen aus der Region teilnehmen.

Anmeldungen zum Praxistag am 27. Mai sind bis zum 21. Mai unter www.kulturelle-bildung.de unter „Veranstaltungen der Arbeitsstelle“ möglich. Weitere Infos gibt es bei Ines Heuschkel vom Bildungsbüro, Telefon 0241/5198-4335, E-Mail ines.heuschkel@staedteregion-aachen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert