Aachen - Fußballfans feierten überall friedlich

Fußballfans feierten überall friedlich

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ausgelassen aber friedlich feierten tausende Fans in der Städteregion und der Stadt Aachen den Sieg der Deutschen Mannschaft gegen die und deren Weiterkommen in das Viertelfinale. In Aachen füllten sich Kapuzinerkarree (1600 Personen bereits 90 Minuten vor Spielbeginn) und die Pont-straße (3500 Personen).

Die Polizei war stark vertreten und hatte schon früh ein Auge auf die Personen, die sich beim letzten Spiel am vergangenen Mittwoch daneben benommen hatten. Sie wurden individuell und direkt angesprochen, um klarzumachen, welche Konsequenzen bei einem neuerlichen Fehlverhalten auf dem Fuße folgen würden. Gegen 22.15 Uhr sperrten die Einsatzkräfte planmäßig die Pont-straße für den Fahrzugverkehr.

Nach Spielende fuhren feiernde Fans in Autokorsos durch die Innenstadt. Diese gestalteten sich so, dass die Polizei keinen Grund zum Einschreiten sahen. Um viertel vor elf warfen dann aber Unbelehrbare zwei Rauchbomben in die Menschenmenge - zum Glück ohne schwerwiegende Folgen. Der oder die Täter versteckten sich sofort in der Menge und waren somit nicht mehr zu ermitteln.

Auch in der Städteregion hatte sich die Polizei - wie in den vorangegangenen Partien - breit aufgestellt. In enger Abstimmung mit der Polizei Kerkrade wurde auf beiden Seiten die Neustraße/Nieuwstaat 15 Minuten vor Ende der Spiele gesperrt.

Fans bei öffentlichen Veranstaltungen waren: in Baesweiler 350, im Alsdorfer Cine Tower 2200 und Simmerath 300 Personen. In Alsdorf wurde ein Mann nach einer Schlägerei und Sachbeschädigung an Autos festgenommen. Gegen 23 Uhr entdeckten Polizeibeamte, dass in Alsdorf auf dem mit ca. 250 Personen bevölkerten Denkmalplatz mitten auf der Straße eine Couch angezündet worden war. Die Feuerwehr übernahm das Löschen, nachdem die Polizei den Denkmalplatz geräumt hatte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert