Aachen - Freiluft-Verkostung: Gratis-Gaumenschmaus für guten Zweck

Freiluft-Verkostung: Gratis-Gaumenschmaus für guten Zweck

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
13647341.jpg
Servieren zum „Öcher Abend der Köstlichkeiten“: (v.l.) Wolfgang Flachs, Tina und Martin Dresse, Maurice de Boer, Manfred Piana, Peter Loosen, Marcel Schmitz, Katharina Fuhrmann, Björn Schröder, Dieter Becker, Grégory Morfin, Alwin Fiebus, Michael Nobis und viele mehr... Foto: Michael Jaspers

Aachen. Plätzchen, Printen, Pralinés – Karlswurst, Puttes, Weihnachtsleberwurst, Sauerbraten, Reibekuchen und vieles mehr: Die größte Gratis-Verkostung in der Geschichte des Weihnachtsmarktes organisiert unsere Zeitung in Zusammenarbeit mit dem Märkte und Aktionskreis City (MAC) am Freitag, 16. Dezember, von 18 bis 21 Uhr auf der Katschhofbühne.

Das zentrale Thema der Bühnenshow im Schatten des Rathauses lautet „Abend der Köstlichkeiten“ – wobei sämtliche Original-Speisen aus Aachen stammen.

Spitzenkoch Maurice de Boer aus dem Restaurant Ratskeller ist live dabei. „Wir werden fantastische Produkte aus Aachen in ganz neuer Form und in traditionellen Varianten zubereiten – wie zum Beispiel Crustini Nero“, erklärt er.

Insgesamt werden in drei Stunden über 1000 Gratis-Probierportionen im Publikum verteilt. „Wir legen Wert auf typische Aachener Traditionsküche; sie ist moderner denn je“, betont Dieter Becker, Chef der Restaurants „Goldenes Einhorn“ und „Goldener Schwan“. Er serviert deftigen Rotkohl mit Aachener Sauerbraten.

Karl der Große spielt in der Öcher Küche natürlich eine gewichtige Rolle: bei der Karlswurst zum Beispiel, von der Stadt Aachen garniert mit Öcher Senf aus dem benachbarten Centre Charlemagne. Was indes die Aachener Weihnachtsleberwurst und den Öcher Puttes so einzigartig macht, erklärt Fleischermeister Wolfgang Flachs, Vorsitzender der Aachener Aixtra-Fleischer.

Zwei Spezialisten der mobilen Aachener Gastronomie – und langjährige Anbieter auf dem Aachener Weihnachtsmarkt – stehen dem „Abend der Köstlichkeiten“ buchstäblich mit Rat und Tat zur Seite. Loosen präsentiert unter anderem Champignons mit Kräutern aus Kaiser Karls Garten, Fiebus veredelt Apfelpfannkuchen mit einem Printensößchen. De Boer hat zudem Fischhändler Wim Zegel mit mariniertem Lachs ins Boot geholt; geplant ist eine besonders delikate Kombination mit echtem Öcher Reibekuchen aus dem Stand von Katharina Fuhrmann.

Natürlich gibt‘s auch jede Menge Informationen und Probierportionen zum Thema „Süßes aus Aachen“. So backen die Finalistinnen der SAT1-Show „Das große Backen“ – darunter die Stolbergerin Marion Strauch – auf der Bühne live Cupcakes und mehr. Bäckermeister Michael Nobis und Björn Schröder zeigen, wie man echte „Domspitzen“ produziert – und worauf es beim Kräuterprinten-Handwerk wirklich ankommt. „Wir freuen uns, dass Aachener Spezialitäten mittlerweile sogar über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt und beliebt sind“, sagt Nobis.

Seit genau 30 Jahren ist die Familie von Martin und Tina Dresse mit den in rotem, grünem und silbernem Stanniol verpackten Nougat-Rhomben auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Den weißen Nougat gibt es schon seit 1890 in der Kaiserstadt. Er wird nur wenige hundert Meter vom Markt entfernt in einer edlen Manufaktur produziert.

Selbstverständlich sind die ganz großen namhaften Süßwarenhersteller beim „Abend der Köstlichkeiten“ vertreten: Martin Beckers von Zentis verrät Geheimnisse rund um den „Winterspaß“, ein spezielles Edelmarzipan-Produkt. „Die Kunst ist das perfekte Zusammenspiel von Mandeln, Wasser und Zucker“, erklärt er. Der Alleininhaber der Firma Lambertz, Dr. Hermann Bühlbecker, entsendet seinen Konditormeister Hubert Vogel auf die Katschhofbühne. Der Lambertz-Experte weiß alles über die neuen „Petit Soleils“, bringt haufenweise Lebkuchenkonfekt-Leckereien mit – und erläutert, wie diese Gaumenfreuden entstehen.

Mit reichlich Pröbchen reisen ebenso Marcel Schmitz vom Öcher Glühwein-Treff, dem ältesten Glühweinstand auf dem Aachener Weihnachtsmarkt, und Boris Bongers (Domlikör) an. Auch Schmitz sponsert – wie die anderen Akteure – großzügig das Gewinnspiel unserer Zeitung zugunsten unseres Hilfswerks „Menschen helfen Menschen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert