Fahrradbus Eifel und weitere Verbindungen starten

Letzte Aktualisierung:
14399207.jpg
Ab sofort fährt der saisonale Fahrradbus wieder von Aachen aus auf zwei Linien in die Eifel. Foto: Aachener Verkehrsverbund GmbH

Städteregion. Die Eifel bietet beste Voraussetzungen dafür, sich draußen an der frischen Luft in der Natur zu bewegen und dabei fit zu halten – und zieht neben Wanderern auch immer mehr Radfahrer an. Zum Start der saisonalen Bus- und Bahnverkehre an Ostern gibt der Aachener Verkehrsverbund (AVV) auch wieder seine Wanderbroschüren und Freizeitkarten in Neuauflage heraus.

Mit dem Erwachen der Natur startet der Fahrradbus Eifel in die neue Saison. Von Aachen aus starten sonn- und feiertags zwei Linien in die Eifel: Eine Linie bringt Radler nach Vogelsang im Nationalpark Eifel sowie nach Heimbach in der Rureifel, die andere Linie verbindet Aachen mit Monschau und Kalterherberg, von wo aus die RAVeL-Route entlang der alten Vennbahn erreicht wird.

Zudem ermöglicht auch eine Fahrt bis Kalterherberg an Samstagen das gemütliche Radeln von dort über die RAVeL-Route Richtung Aachen. Nach Kalterherberg wird auch wieder eine Fahrt am späten Nachmittag angeboten, so dass Radfahrer die langen und warmen Sommerabende für eine Radtour über die Vennbahn nutzen können.

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich Touren mit dem Pedelec. Mit dem Elektrofahrrad können selbst weite und steile Wege spielend zurückgelegt werden. In der Eifel bietet Eifelrad an zahlreichen Stationen Pedelecs für eine Tagespauschale ab 24 Euro an. Auch in dieser Saison kooperiert der Aachener Verkehrsverbund wieder mit Eifelrad: Jeder, der mit Bus oder Bahn anreist, erhält gegen Vorlage eines gültigen Tickets des AVV oder des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) einen Rabatt von 2 Euro auf die Leihgebühr. Die Stationen von Eifelrad sind in der Karte des Fahrradbus-Flyers verzeichnet. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.eifelrad.de.

Viele Tourentipps enthält der frisch aufgelegte Fahrradbus-Flyer: Ob rund um Rursee oder Eupener Stausee, entlang von Urft und Kall oder bei einer Tour durch das Venn – auf insgesamt elf im Faltblatt beschriebenen Radtouren kommen Radfahrer voll und ganz auf ihre Kosten. Der Flyer enthält neben den Tourenbeschreibungen und dem Fahrplan auch eine große Karte, auf der die Touren dargestellt werden.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr ist auch die in Kooperation mit dem VRS sowie dem Kreis Euskirchen herausgegebene Nationalparkkarte neu erschienen. In ihr werden zahlreiche Wander-, Radtourentipps sowie weitere attraktive Freizeittipps mit Anreisehinweisen im Nationalpark Eifel auf topographischer Karte vorgestellt. Wieder erhältlich sind zudem die beiden Wanderbroschüren „Wandern auf dem Eifelsteig“ und „Wandern auf dem Wildnis-Trail“.

Alle Publikationen sind bei den Verkehrsunternehmen im AVV, in den Nationalpark-Toren sowie den Touristikbüros der Region kostenlos erhältlich. Zudem bietet der AVV auf seiner Website unter www.avv.de/eifel ein Freizeitportal mit zahlreichen Tourentipps. Dort stehen alle Publikationen auch als Download bereit.

Am Osterwochenende starten zu Beginn der Ausflugssaison zudem weitere zahlreiche saisonale Verbindungen im und um den Nationalpark Eifel. Bis zum Ende der Herbstferien am 5. November werden – zusätzlich zu den ganzjährigen Bus- und Bahnverbindungen – spezielle, nur saisonal verkehrende Linien an Wochenenden und Feiertagen angeboten. Die Linie 231 bringt Ausflügler direkt zur Urftseestaumauer sowie auf den Höhenrücken des Kermeters.

Die Linie 68 von Aachen bis Rurberg verkehrt in den Frühlings- und Sommermonaten zusätzlich zwischen Rurberg und Einruhr entlang des Rursees und bietet an Sonn- und Feiertagen abends zwei Spätfahrten aus der Eifel zurück nach Aachen. Am 1. Mai startet dann wieder das „Mäxchen“ der Dürener Kreisbahn. Das „Mäxchen“ verbindet den Bahnhof Heimbach mit dem Rursee, Kloster Mariawald und Wanderparkplätzen im Gebiet des Nationalparks. Die Fahrzeiten sind auf die Rursee-Schifffahrt und Rurtalbahn abgestimmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert