Energieberater so gefragt wie nie zuvor

Von: Udo kals
Letzte Aktualisierung:
energie_bild
„Mein Haus spart”: Die Verbraucherzentrale findet mit ihrer Energieberatung großen Anklang. Foto: Imago/Jochen Tack

Alsdorf/Monschau. Was für NRW gilt, das gilt auch für das Gebiet des ehemaligen Kreises Aachen: Auch vor dem Hintergrund der stark gestiegenen Energiepreise verzeichnet die Verbraucherzentrale ein reges Interesse an ihrer Kampagne „Mein Haus spart”.

Zentraler Baustein dieser Aktion ist die Vor-Ort-Beratung, die direkt am Gebäude die genauesten Aussagen bringen - und die wird zwischen Baesweiler und Monschau immer häufiger nachgefragt. War der Berater 2007 insgesamt 108 mal vor Ort, werden es in diesem Jahr knapp 200 Termine sein. Und das rechnet sich - schließlich steht im Schnitt hinter jeder Vor-Ort-Beratung eine Investitionssumme von rund 18.000 Euro.

Vor diesem Hintergrund hat sich der Bauausschuss der Städteregion jetzt mit breiter Mehrheit für den Fortbestand der Energieberatungsstelle mit Sitz im Handwerker-Innovationszentrum in Monschau ausgesprochen. Allerdings nur für zwei statt - wie von der Verbraucherzentrale gewünscht - für fünf Jahre. Denn das Förderprogramm „Mein Haus spart” läuft Ende 2011 aus.

Danach soll nach dem Willen von Verwaltung und Politik eine gemeinsame städteregionale Anlaufstelle ihre Arbeit aufnehmen, ohne das Angebot in der Fläche minimieren zu wollen. Neben einzelnen Vorträgen und der Möglichkeit der Vor-Ort-Beratung werden auch Beratungs-Sprechstunden in einzelnen Kommunen in Betracht gezogen.

Wo die Energieberatungsstelle künftig ihren Sitz haben wird, ist indes noch unklar. Seit der Gründung Mitte der 90er Jahre in Monschau beheimatet, gibt es derzeit bei der Verbraucherzentrale auch Überlegungen, die Stelle nach Alsdorf zu verlegen. Schließlich gibt es in der Alsdorfer Geschäftsstelle seit dem Umzug der Wohn- und Pflegeberatung in das Haus der Städteregion in Aachen freie Kapazitäten. Wobei es noch laufende Mietvträge gibt und derzeit noch niemand weiß, wo eine städteregionale Anlaufstelle ihren Sitz haben wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert