Der Nachwuchs im Handwerk kann gute Leistungen vorweisen

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
10994178.jpg
Ausgezeichnet: Für herausragende Leistungen in ihren Abschlussprüfungen hat die Sparkasse wieder junge Menschen mit dem Förderpreis des Handwerks geehrt. Die Auszeichnung überreichten Norbert Laufs, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, und Kreishandwerksmeister Herbert May (v.r.) Foto: Ralf Roeger

Städteregion. Ein preisgekrönter Blondschopf in einer Glasvitrine: Die Hochsteckfrisur ist das Gesellenstück von Friseurin Vera Mattner aus Eschweiler. Es war Teil der Ausstellung „Karrierestart im Handwerk“ in der Sparkasse Aachen. Zu sehen war es bei der Preisverleihung beim Förderpreis für den Nachwuchs des Aachener Handwerks.

Zu den Hinguckern zählten auch ein Raumausstattungsbeispiel von Regina Brandt aus Aachen und eine sogenannte Strickkette der jungen Goldschmiedin Paula Schulze Dieckhoff. Der Förderpreis hat sie alle zu besonderen Leistungen in den Gesellen- und Abschlussprüfungen motiviert.

„Aus der traditionellen Verbundenheit zum Handwerk stiftet die Sparkasse Aachen seit 23 Jahren diesen Förderpreis für den Nachwuchs der Ausbildungsbetriebe in der Städteregion“, erklärte Gastgeber Norbert Laufs, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen. Er eröffnete den Abend gemeinsam mit Kreishandwerksmeister Herbert May und Ludwig Voß, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Aachen.

In diesem Jahr wurden 16 Gesellinnen und Gesellen mit herausragenden Prüfungsergebnissen ausgezeichnet. In der Kategorie 1 gingen sechs Preise in Höhe von jeweils 1000 Euro an Friseurin Jamina Stein , Friseurin Vera Mattner (Eschweiler), Konditorin Elena Bockshecker, Konditor Moritz Schmitz (beide Aachen), Metallbau-Bürokauffrau Claudia Emundts (Alsdorf) und Fleischerei-Fachverkäuferin Carolin Schieren (Eschweiler). Diese Prüflinge haben sowohl im praktischen als auch im theoretischen Teil der Abschlussprüfung mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen.

Hat in einem Gewerk kein Prüfling mit den in Kategorie 1 geforderten Noten abgeschlossen, kann derjenige, der seine Prüfung im praktischen Teil mit „sehr gut“ und im theoretischen Teil mit „gut“ abgeschlossen hat, in Kategorie 2 einen Preis in Höhe von 750 Euro erhalten. Die zehn Preisträger sind Elektroniker Lorenzo Spindler, Goldschmiedin Paula Schulze Dieckhoff (beide Aachen), Kraftfahrzeugmechatrioniker Thomas Willems (Würselen), Raumausstatterin Regina Brandt , Metallbauer Lukas Bruders (Herzogenrath), Metallbauer Pavel Rudenko , Tischler Max Einmal (Würselen), Zimmerer Max Stärk (Roetgen), Straßenbauer Dominik Körfer (Übach-Palenberg) und Maßschneiderin Fabienne Vaßen .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert