Clevere Ideen für die Zukunft bei der Energiemeile

Von: Anja Klingbeil
Letzte Aktualisierung:
Energiemeile
Besonders beliebt bei den Kleinen: Der Verkehrsparcours. Foto: Anja Klingbeil

Alsdorf. 30 Aussteller aus der gesamten Städteregion Aachen locken an diesem Wochenende auf das Gelände des Energeticons zur zweiten Alsdorfer Energiemeile. Jede Menge Informationen gibt es für die zahlreichen Besucher rund um Themen wie etwa Solarenergie oder Elektromobile.

Für die kleinen Besucher gibt es auch reichlich zu entdecken. So kann jeder seinen Führerschein machen. Im Schatten des Fördermaschinenhauses ist ein kleiner, anspruchsvoller Parcours aufgebaut. Den gilt es, fehlerfrei auf einem Kettcar zu durchfahren.

Mit einer kleinen Kerze angetrieben, schippern ein paar Meter weiter Mini-Boote über einen künstlich angelegten Teich. Diese Knatterboote werden mit einem Wasserimpulsantrieb bewegt. Auch eine Art des alternativen Antriebs, der vor allen Dingen die Kinder begeistert. Die ganz Mutigen können sich an einer acht Meter hohen Kletterwand versuchen.

Offiziell eröffnet wurde die Energiemeile 2009 von NRW-Bauminister Lutz Lienenkämper, der auch die Gäste zur Fachtagung Energiedialog am Samstag begrüßte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert