Bezirksschülervertretung hat neues Sprecherduo

Letzte Aktualisierung:
14920251.jpg
Die neue Doppelspitze der Bezirksschülervertretung: Sebastian Reinhold und Lena Wagner freuen sich auf die Arbeit als Sprachrohr der rund 43 000 Schülerinnen und Schüler in der Städteregion. Foto: Florian Weyand

Städteregion. Die Bezirksschülervertretung (BSV) in der Städteregion hat eine neue Doppelspitze: Lena Wagner und Sebastian Reinhold vertreten im kommenden Schuljahr die etwa 43.000 Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen in der Städteregion.

Auch im weiteren Vorstand der BSV gibt es viele neue Gesichter: Neben den Sprechern wählten die Delegierten der weiterführenden Schulen Richard Braun, Nino-Pascal Bündgen, Johanna Fielen, Celine Kirchhoff, Max Küppers, Christian Rohn, Conny Schmetz, Cameron Dion Tuk, Yasmin Zaaf und Layla Zerroual. Jakob Ebbertz unterstützt den Vorstand.

Zur letzten Bezirkskonferenz im laufenden Schuljahr trafen sich die Delegierten jetzt im Haus der Städteregion. Dreimal im Jahr kommen Delegierte aller weiterführenden Schulen mit dem Bezirksvorstand zusammen, um über dessen Arbeit zu diskutieren und sich auszutauschen. Die Jugendlichen nehmen außerdem aktuelle Themen auf die Tagesordnung, an denen sie arbeiten. Feste Bestandteile der letzten Konferenz im jeweiligen Schuljahr sind ein Rechenschaftsbericht und die Wahl des neuen Vorstandes.

Die bisherigen Sprecher, Conny Schmetz und Lars Meyer, lieferten einen Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr: Neben Landesdelegiertenkonferenzen hat die Bezirksschülervertretung Veranstaltungen wie den städteregionalen Bildungstag oder den Schülervertretungstag mitgestaltet. Dazu kommt die Arbeit in der städteregionalen Politik. Seit zwei Jahren entsendet die BSV Vertreter in zahlreiche Ausschüsse des Städteregionstages.

Bislang war die BSV im Jugendhilfe-, Schul-, Sozial-, Rettungs-, Umwelt-, Kultur- und Tourismusausschuss sowie dem Ausschuss für Regionale Zusammenarbeit, Mobilität und Europa mit Rederecht vertreten. Ab dem kommenden Schuljahr 2017/18 kommt Rederecht im Inklusionsbeirat hinzu. Die Städteregion unterstützt die Arbeit der Bezirksschülervertretung inhaltlich und organisatorisch.

Auch eigene Aktionen hat die BSV in diesem Schuljahr erfolgreich durchgeführt: Ein Beispiel dafür ist die Kampagne der Landesschülervertretung NRW „Wir sind mehr wert – kostenlose Bildung für alle“. Die hiesige BSV hat hier mehr Unterschriften gesammelt als alle anderen Regionen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert