Ausgedehnte Polizeikontrollen: Etliche Strafverfahren

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Stolberg Polizeikontrolle Polizei Kontrolle
Kontrollen wie diese in Stolberg führte die Polizei gestern in der ganzen Städteregion durch. Foto: Polizei

Städteregion. Bei einer großangelegten Kontrollaktion in der Städteregion Aachen haben Polizei, Ordnungsamt und Bundespolizei am Montagabend unter anderem in Aachen, Eschweiler, Stolberg und Herzogenrath Hunderte von Personen und Autos überprüft. Es setzte reichlich Anzeigen, Geldstrafen und Beschlagnahmungen.

Die Kontrollen fanden im Zeitraum von 17 Uhr nachmittags bis 2 Uhr nachts statt. Insgesamt wurden 523 Personen und 314 Fahrzeuge kontrolliert, wie die Polizei der Städteregion am Dienstag bekanntgab.

In Aachen lagen die Schwerpunkte in der Innenstadt; zusätzlich standen die großen Ausfallstraßen im Blickpunkt. Dabei wurden knapp 400 Personen sowie 265 Fahrzeuge überprüft. Im Elisengarten fielen den Polizeibeamten gleich mehrere Personen ins Auge. Bei drei Männern wurden Betäubungsmittel gefunden, eine weitere Person war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Zwei Jugendliche wurden in Gewahrsam genommen, weil sie als vermisst gemeldet waren.

Bei der Kontrolle eines Mannes auf dem Adalbertsteinweg stellte sich heraus, dass er sich illegal in Deutschland aufhielt. Er wurde festgenommen und an die Ausländerbehörde übergeben.

Bei den Kontrollen des Straßenverkehrs wurden insgesamt zwölf Ordnungswidrigkeitenanzeigen, 17 Verwarngelder und zehn Zahlkarten geahndet.

In Stolberg bildete der Kaplan-Joseph-Dunkel-Platz den Einsatzschwerpunkt. Auf und in der Umgebung des Platzes wurden 30 Personen, vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene, kontrolliert. Bei einem Mann konnten dabei insgesamt zehn Tütchen mit Marihuana sichergestellt werden. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

In Eschweiler überprüften die Einsatzkräfte im Innenstadtbereich insgesamt 25 Personen. Dabei wurde unter anderem ein verbotener Schlagring und Marihuana sichergestellt.

In Herzogenrath stand vor allem der Personen- und Fahrzeugverkehr aus den Niederlanden im Blickpunkt der Beamten. Insgesamt wurden 84 Personen und 44 Fahrzeuge kontrolliert. Neben eines Falles wegen Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln und eines weiteren wegen Fahrens ohne Führerschein fielen auch zwei Aachener auf, die Marihuana, Ecstasy-Tabletten und Amphetamine mit sich führten. Die beiden 20 und 22-jährigen Männer müssen nun mit einer Strafanzeige wegen der verbotenen Einfuhr von Betäubungsmitteln rechnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert