Aseag macht auf Bussen Reklame für Heiligtumsfahrt und Karlsjahr

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
7227237.jpg
Für Heiligtumsfahrt und Karlsausstellung wird auch auf Bussen geworben. Die Aseag stellt hierfür insgesamt vier Gelenkbusse als rollende Werbefläche zur Verfügung. Foto: Ralf Roeger

Aachen/Städteregion. Das Motto der diesjährigen Heiligtumsfahrt „Glaube in Bewegung“ erfährt jetzt eine ganz besondere Bedeutung: Seit Dienstag ist die rote Flotte der Aseag mit zwei entsprechend beklebten Gelenkbussen in der gesamten Städteregion unterwegs.

Aber nicht nur dieses große Ereignis vom 20. bis zum 29. Juni prägt das Jahr 2014. Auch das Karlsjahr hat zwei mit roten Folien ausstaffierte Busse, die auf die Ausstellungs-Trias „Karl der Große. Macht.Kunst.Schätze“ hinweisen. Die Ausstellungen werden nach Angaben der Veranstalter in der Zeit vom 20. Juni bis 21. September ebenso wie die Heiligtumsfahrt bis zu 100.000 Besucher in das Rathaus, das Centre Charlemagne und die Domschatzkammer. Das Leben und Wirken Karls des Großen führt als Motiv auf den beiden Bussen die Karlsbüste als besonders bekanntes Exponat aus dem Domschatz vor Augen.

Die entsprechenden Busse werden jeweils bis zum Ende der Heiligtumsfahrt beziehungsweise der Ausstellungen die Aachener und ihre Gäste auf beide Ereignisse aufmerksam machen.

Vor der Rotunde am Elisenbrunnen präsentierten Aseag und Domkapitel jetzt am Dienstag ihr Kooperationsprojekt gemeinsam mit Oberbürgermeister Marcel Philipp. „Mit den Bussen hilft uns die Aseag, Aachen als Pilgerstadt bekannter zu machen“, freut sich Dompropst Helmut Poqué.

„Wir unterstützen sehr gerne diese beiden für Aachen so wichtigen Ereignisse in diesem Jahr, betont Aseag-Vorstand Michael Carmincke. Die rote Flotte mache das Karlsjahr und die Heiligtumsfahrt aber nicht nur auf Aachens Straßen sichtbar, sondern bringe auch alle Pilger und Ausstellungsbesucher schnell und günstig an die Orte des Geschehens. So werde es zum Beispiel Shuttlebusse geben, die zwischen dem Busparkplatz am Bendplatz und dem Katschhof verkehren.

Informationsstellen werden voraussichtlich am Hauptbahnhof und am Bahnhof Aachen-Schanz die mit der Bahn angereisten Pilger über den schnellsten Fußweg beziehungsweise die optimale Busverbindung in die Innenstadt informieren. „Mit einem Kombiticket bieten wir Interessierten zu den Ausstellungen im Rathaus, Centre Charlemagne und der Domschatzkammer eine günstige Anreisemöglichkeit ohne Parkplatzproblem“, erklärt Carmincke weiter.

Das Charlemagne-Ticket gilt zwischen dem 20. Juni und dem 21. September 2014 und ist dann an allen Fahrscheinautomaten, Vorverkaufsstellen und direkt beim Busfahrer erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert