Aachen: CDU lässt Koalition platzen

Von: Oliver Schmetz und Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
5479099.jpg
Die CDU hat sich gegen den designierten neuen Schul-, Jugend- und Kulturdezernenten Reiner Daams (Grüne) ausgesprochen. Foto: Solinger Tageblatt

Aachen. Die schwarz-grüne Ratsmehrheit im Aachener Rathaus ist wohl am Ende. Die CDU hat sich am Montag in ihrer Fraktionssitzung gegen den designierten neuen Schul-, Jugend- und Kulturdezernenten Reiner Daams (Grüne) ausgesprochen. Und das einstimmig. Damit hat die CDU in den vergangenen Wochen einen kompletten Sinneswandel vollzogen.

Denn zunächst war von einer nahezu einmütigen Zustimmung für den Lebensgefährten von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann die Rede, bevor einige Gegenstimmen in Reihen der Christdemokraten laut wurden. Informationen nach gibt es eine schriftliche fixierte Abmachung zwischen CDU und Grünen bezüglich dieses Postens, die nun von der CDU einseitig gebrochen wird.

Die Grünen hatten zuletzt darauf gepocht, dass diese Abmachung eingehalten wird. Grünen-Fraktionssprecherin Ulla Griepentrog hatte unserer Zeitung gesagt, die Koalition stehe nicht infrage, „wenn sich alle an die Abmachungen halten“. Das ist seit gestern hinfällig.

Griepentrog reagierte auf diese Nachricht kurz vor Redaktionsschluss dieser Ausgabe völlig verblüfft. „Ich habe mit vielem gerechnet, aber damit nicht“, sagte sie und kündigte eine Reaktion der Grünen am heutigen Dienstag an.

Leserkommentare

Leserkommentare (8)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert