Zollitsch wirbt für christliche Werte in Europa

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, wirbt für ein „mutiges christliches Bekenntnis” in Europa.

„Europa braucht keine resignierten Schwarzmaler, sondern begeisterte Goldgräber, keine jammernden Bedenkenträger, sondern spirituelle Lichtträger - Menschen, die die Spuren Gottes in dieser Welt entdecken”, sagte Zollitsch am Sonntag im Aachener Kaiserdom.

Europa dürfe nicht ausschließlich im Licht der Wirtschafts- und Währungsunion gesehen werden. Es gelte, die christlichen Werte herauszustellen und einzubringen. Wo immer Freiheit mit Beliebigkeit verwechselt werde, wo der Grundakkord des Glaubens fehle und nur noch Wirtschaft und Karriere den Ton bestimmten, stehe man in Gefahr, einen „gesellschaftlichen Herzinfarkt” zu erleiden.

Zollitsch äußerte sich in Aachen anlässlich des Karlsfestes, das traditionell in Erinnerung an Kaiser Karls Todestag (28. Januar 814) am letzten Januarsonntag stattfindet. Es beginnt mit einem Pontifikalamt im Dom, anschließend wird im und rund um das Rathaus gefeiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert