Zollfahnder sprengen Drogenkartell

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
Amphetaminpaste
Mehrere Kilogramm Amphetamin, darunter auch Amphetaminpaste, wurden sichergestellt. Foto: Zollfahndung Essen

Aachen/Düren. Schwarze Luxuslimousinen – besetzt mit Spezialeinheiten – rollten Mittwochmorgen fast zeitgleich durch Aachen, Alsdorf, Baesweiler und Düren. Mehrere SEKs waren zum Großeinsatz ausgerückt. Ihr Ziel: ein international agierender Drogenhändlerring.

Federführend bei der Aktion: die Aachener Zollfahndung. Aber auch Spezialkräfte der Bundespolizei waren in die durchaus heikle Aktion eingebunden. In den vier Städten wurden mehrere Wohnungen gestürmt. Sechs Männer im Alter zwischen 22 und 38 Jahren – ein Mazedonier, drei Türken und zwei Deutsche – wurden verhaftet. Dem Drogenkartell sollen insgesamt zwölf Personen angehören.

Monatelang hatte sich die grenzüberschreitenden Verfahren zuständige Zollfahndung im Auftrag der Aachener Staatsanwaltschaft an die Fersen der Bande geheftet. Jetzt wurde zugeschlagen. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden mehrere Kilo Amphetamin, tausende Ecstasytabletten, eine Cannabisplantage, eine geladene Pistole, Munition, Messer und Bargeld gefunden. Einer der Männer hatte eine geladene Waffe griffbereit, als die Beamten seine Wohnung stürmten. Der Verdächtige konnte überwältigt werden.

Gegen die Männer laufen nicht nur Verfahren wegen bandenmäßigen Drogenhandels, sondern auch noch wegen Diebstahls und Hehlerei. Die Ermittlungen der Zollfahndung und der Staatsanwaltschaft gehen weiter. Mit der aktuellen Rockerauseinandersetzung zwischen Bandidos und Hells Angels in Aachen hat der Fall laut Staatsanwaltschaft nichts zu tun.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert