Zollfahnder finden 15 Kilogramm Heroin in Zierkamin

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Köln. Zollfahnder haben am Flughafen Köln-Bonn 15 Kilogramm Heroin in einer Warensendung mit einem Zierkamin gefunden. Den Handelswert der Drogen gab ein Behördensprecher am Dienstag mit rund einer halben Million Euro an.

Seinen Angaben zufolge sollte der Kamin von einem internationalen Kurierdienst aus der Türkei über Köln/Bonn nach Manchester geliefert werden. Den Kölner Zöllnern kam die Lieferung jedoch verdächtig vor. Sie öffneten das Paket und fanden den billigen Blechkamin mit fünfzehn Kilogramm Heroin vollgestopft. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft begleiteten sie die Ladung zum Zielort Manchester, wo britische Zollfahnder den Fall übernahmen.

Kurze Zeit später erschien der Empfänger der Sendung, ein 34-jähriger Imbissbetreiber, um den Kamin abzuholen. Er wurde nach der Übernahme der Fracht sofort festgenommen. Es stellte sich heraus, dass der Mann nicht nur mit Rauschgift handelte, sondern in den Nebenräumen seines Imbisses eine Marihuanaplantage betrieb. Ihn erwartet in Großbritannien eine langjährige Haftstrafe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert