Zollamt beschlagnahmt 400 gefälschte Smartphones

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Köln. 400 gefälschte Smartphones sind vom Zollamt am Flughafen Köln/Bonn beschlagnahmt worden.

Die Originale kämen auf einen Verkaufswert von 250.000 Euro jedoch enthielten die Smartphones eines führenden Herstellers aus Asien keine Gehäuserückseiten, wie das Hauptzollamt Köln am Dienstag mitteilte.

Zwar wurde gleichzeitig eine weitere Sendung aus Asien mit 1000 Gehäuserückseiten für Smartphones sichergestellt. Jedoch waren beide Sendungen an unterschiedliche Empfänger in Deutschland adressiert.

Im Fall der sichergestellten Gehäuserückseiten hatten die Fälscher diese mit schwarzer Folie überklebt. Das Zollamt geht davon aus, dass so der Anschein erweckt werden sollte, „dass es sich um No-Name-Produkte handelt”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert