Zoll stoppt Einfuhr von Alligatorenköpfen

Letzte Aktualisierung:

Köln. Zweimal haben Zollbeamte am Flughafen Köln/Bonn und beim Zollamt Wahn in den letzten drei Wochen Krokodilköpfe aus den USA beschlagnahmt.

Ein in Auftrag gegebenes Gutachten habe jetzt bestätigt, dass es sich um Mississippi-Alligatoren handelt, teilte das Hauptzollamt Köln am Mittwoch mit. Diese Alligatoren seien artgeschützt und würden grundsätzlich beschlagnahmt.

Ausnahmen werden nach Angaben des Zolls nur gemacht, wenn eine besondere Genehmigung aus dem Herkunftsland vorliegt, was in der Regel aber nicht der Fall ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert