Zoll ermittelt gegen den Chef von Vogelsang

Von: red
Letzte Aktualisierung:
6399010.jpg
Das neue Forum Vogelsang nimmt Gestalt an: Henner Winkelmüller (Architekt), Albert Moritz (Geschäftsführer vogelsang ip gemeinnützige GmbH) Johannes Bortlisz-Dickhoff (Landschaftsverband Rheinland) und Manfred Poth (Aufsichtsratsvorsitzender vogelsang ip gemeinnützige GmbH) bei der Baustellenbesichtigung. Das Hauptzollamt Aachen hat jetzt Ermittlungen gegen Moritz aufgenommen auf Grund des Verdachts der Scheinselbstständigkeit.

Aachen/Schleiden. Das Hauptzollamt Aachen hat Ermittlungen gegen den Geschäftsführer der Vogelsang ip, Albert Moritz, aufgenommen. „Wir stehen erst am Anfang“, bestätigte eine Sprecherin des Zolls am Donnerstag auf Anfrage.

Hintergrund ist der Verdacht der Scheinselbstständigkeit auf Vogelsang. Je nach Ausgang der Recherchen sei eine Anklage eben­so denkbar wie die Einstellung der Ermittlungen.

Ein ehemaliger freier Referent, der von 2007 bis 2010 auf der ehemaligen NS-Ordensburg tätig gewesen war, hatte das Verfahren mit einer Selbstanzeige in Gang gebracht. Da Vogelsang ip ihm Weisungen für seine Führungen erteilt habe, sei er dort Angestellter gewesen.

Nachdem sein früherer Arbeitgeber aber nie Sozialbeiträge abgeführt habe, stelle er Strafantrag wegen arglistiger Täuschung und Verletzung der Fürsorgepflicht. Vogelsang ip war dagegen der Ansicht, dass der Referent freiberuflich tätig gewesen sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert