Zoll beschlagnahmt Paket mit Waffen in Kugelschreibern und Kämmen

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Zollbeamte haben am Flughafen Köln/Bonn ein Paket mit in Alltagsgegenständen versteckten Waffen sichergestellt. Wie ein Sprecher des Zolls am Donnerstag mitteilte, waren unter anderem Klappmesser als Inhalt der Warensendung aus den USA angegeben.

Als die Beamten das Paket öffneten, sahen sie aber zunächst nur scheinbar harmlose Gebrauchsgegenstände wie Haarbürsten, Gürtel oder Kugelschreiber.

Beim näheren Hinsehen zeigte sich dann, dass in diesen Gegenständen Messer und andere Stichwaffen verborgen waren. Nach Angaben des Zollsprechers fallen unter diesen Umständen selbst Haarbürsten unter das Waffengesetz und dürfen nur mit bestimmten Genehmigungen eingeführt werden. Das Paket wurde eingezogen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert