Würselener Bücherbörse: Ein neuer „Feiertag“ für Bücherfreunde

Von: wp
Letzte Aktualisierung:
9510789.jpg
...das können die Besucher wieder auf dem 6. ZVA-Büchermarkt in den Räumen des Zeitungsverlags. Foto: Sarah Peters
9510759.jpg
Nach Herzenlust in einem nach Themen wohlsortierten Sortiment stöbern: Das können die Besucher wieder auf der 13. Würselener Bücherbörse. Foto: Sarah Peters

Würselen. Es gibt Menschen, denen es aus den verschiedensten Gründen ohne eigenes Verschulden nicht so besonders gut, denen es im Gegenteil schlecht geht, die in Not geraten sind, weil nicht kalkulierbare Ereignisse ihre Lebensumstände schlagartig verändert haben.

Auf der ganzen Welt gibt es solche vom Schicksal getroffene Menschen. Aber auch hier in unserer Region solche Mitbürgerinnen und Mitbürger. Mehr sogar, als man glaubt. Ihnen und Vereinen oder Institutionen den Alltag zu erleichtern, darum gibt es den Verein „Menschen helfen Menschen“ der beiden im Zeitungsverlag Aachen erscheinenden Tageszeitungen. Bernd Mathieu, der Chefredakteur der Aachener Zeitung und der Aachener Nachrichten, und sein Stellvertreter Erich Behrendt waren es, die den Verein in den 1980er Jahren ins Leben gerufen haben. Seither konnte dank großzügiger Geldspenden unserer Leserinnen und Leser sehr vielen Menschen in der Region geholfen werden.

„Der unabhängige Verein unterstützt seit vielen Jahren unverschuldet in Not geratene Bürgerinnen, Bürger und Institutionen aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitungen. Wir leiten das Geld mit aller Sorgfalt und unbürokratisch auf direktem Wege dorthin weiter, wo es dringend gebraucht wird“, sagt Mathieu, der sich als Vorsitzender des Vereins „Menschen helfen Menschen“ gemeinsam mit Behrendt und einigen anderen Ehrenämtlern mit viel Herzblut engagiert.

Neben Geldspenden unserer Leserinnen und Leser kommen auch die Einnahmen diverser Veranstaltungen dem Verein zugute. So auch einmal mehr der Erlös der nun anstehenden 13. Würselener Bücherbörse, der wieder in die Kasse von „Menschen helfen Menschen“ fließt und von dort dahin, wo er dringend gebraucht wird. Für diese 13. Auflage der Veranstaltung im Kulturzentrum Altes Rathaus sind von zahlreichen Leserinnen und Lesern wieder unendlich viele gut erhaltene, teils gar nagelneue Bücher aus allen Wissens-, Interessens- und Unterhaltungsgebieten zur Verfügung gestellt worden. Die Veranstaltung an der Kaiserstraße 36 in Würselen findet am Samstag, 28. Februar, 10 bis 16 Uhr, statt. Und einmal mehr werden Interessenten garantiert bei ihrer „Schatzsuche“ fündig.

Vielfalt ist Trumpf

Das Angebot ist riesengroß. Das liegt schon daran, dass die Ausstellungsfläche um einen großen Raum gewachsen ist, in dem es um die Kunst geht (siehe Bericht unten). Die überaus große und positive Resonanz bei der „Premiere“ eines Kunstraumes auf dem letzten Büchermarkt in unserem Verlagshaus an der Dresdener Straße in Aachen hat uns veranlasst, auch in Würselen die gespendeten Kunstwerke in einem eigenen Raum zu präsentieren und anzubieten. So erhält die Veranstaltung neben Büchern und der Schallplattenbörse (mit CDs und DVDs) ein weiteres Standbein, das die Attraktivität noch einmal steigert.

Der Großteil des angebotenen Sortiments antiquarischer und moderner Bücher auf dieser 13. Würselener Bücherbörse ist neu im Angebot. Das heißt: Die meisten Druckwerke stellten uns Spender in jüngster zeit nach der letzten Veranstaltung in Aachen zur Verfügung. So kam wieder eine unglaublich große Zahl an Büchern zusammen, die für den guten Zweck nun günstig verkauft werden. Kaum jemand dürfte auch die kommende Veranstaltung verlassen, ohne fündig geworden zu sein.

Einer der Schwerpunkte ist wieder das Thema Aachen und die gesamte Region. Hier werden Aquensien-Sammler und Heimatkundler einmal mehr eine große Anzahl alter und neuer Publikationen finden, wobei die Einschränkung Aquensien im Grunde nicht ganz richtig ist. Über Aachen hinaus gibt es natürlich vieles über die Eifel, über den Düren/Jülicher und Heinsberger Raum sowie das benachbarte Belgien und die Niederlande. Und wer keine Heimatliteratur sammelt, wird an den vielen anderen Tischen garantiert finden, was sein Herz begehrt.

„Einmal mehr ein herzliches Danke an alle, die uns Bücher, Schallplatten oder auch Bilder zur Verfügung gestellt haben. Ohne sie ist eine solche Veranstaltung, nicht möglich“, sagt Bernd Mathieu. Und Erich Behrendt fügt hinzu: „Nun sind die Menschen unserer Region und darüberhinaus herzlich eingeladen, von dem Angebot am nächsten Samstag Gebrauch zu machen. Um mit ihrem Einkauf jene Mitbürgerinnen und Mitbürger oder auch Institutionen zu unterstützen, die es bitter nötig haben.“

PS: Für die kommende Veranstaltung am 28. Februar sind unsere Lager voll, auf Spenden (Bücher, Kunst oder Schallplatten, CDs und DVDs) für den darauf folgenden Büchermarkt im November im Haus des Zeitungsverlags Aachen freuen wir uns wieder ab April/Mai.

Kontakt: Tel. 0241-5101-310 (Mo. bis Fr., 10 - 17 Uhr) oder per E-Mail: w.peters@zeitungsverlag-aachen.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert