Wohnmobil zertrümmert: Schwerer Unfall auf Autobahn

Von: heck
Letzte Aktualisierung:
20160907A2GeleenVU3VWohnmobil zerlegt (10).jpg
Von dem Wohnmobil blieb kaum etwas übrig. Auch der VW Golf (im Hintergrund sichtbar) wurde völlig zerstört. Foto: Günter Jungmann
20160907A2GeleenVU3VWohnmobil zerlegt (5).jpg
Der Lastwagen hatte das Wohnmobil gegen die Leitplanke gedrückt. Wie durch ein Wunder wurden die beiden Insassen nur leicht verletzt. Foto: Günter Jungmann
unfall a2
Der völlig zerstörte VW Golf musste aufgeschnitten werden, um die schwer verletzte Insassin zu befreien. Foto: Ralf Roeger
unfall a2 niederlande
Die Autobahn wurde weitflächig mit Trümmerteilen übersät und war für rund vier Stunden, bis etwa 14 Uhr, gesperrt. Foto: Ralf Roeger

Sittard-Geleen. Nach einem schweren Unfall mit einem Wohnmobil ist die niederländische Autobahn A2 bei Sittard-Geleen am Mittwoch stundenlang gesperrt gewesen. Eine Autofahrerin wurde schwer, zwei weitere Menschen leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr bei Guttecoven, rund sieben Kilometer westlich der deutsch-niederländischen Grenze bei Selfkant, wie das niederländische Nachrichtenportal 1Limburg.nl berichtet. Zuerst waren das Wohnmobil und ein Pkw miteinander kollidiert, dann fuhr ein Lastwagen erst gegen das Auto und dann in das Wohnmobil. Die beiden Fahrzeuge wurden dabei gegen die Leitplanken gedrückt, wobei das Wohnmobil völlig zerstört wurde.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war im Einsatz, auch ein Rettungshelikopter. Die schwer verletzte Fahrerin des Pkw war in ihrem schwer beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Obwohl ihr Fahrzeug zum Teil regelrecht pulverisiert wurde, erlitten die beiden Insassen des Wohnmobils nur leichte Verletzungen.

Die großflächig mit Trümmern übersäte Autobahn musste im betroffenen Abschnitt zwischen Urmond und Born voll gesperrt werden. Die Rettungs- und Aufräumarbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin, erst gegen 14 Uhr floss der Verkehr wieder frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert