Wird die belgische Bierkultur bald Unesco-Weltkulturerbe?

Von: afp
Letzte Aktualisierung:
13479023.jpg
Das Belgische Trappistenbier Westvleteren, von den Trappistenmönchen in der Abtei Sankt Sixtus gebraut, wird ausschließlich vor Ort im Kloster verkauft. Die belgische Bierkultur dürfte bald zum Unesco-Weltkulturerbe werden. Foto: dpa

Region. Die belgische Bierkultur dürfte bald zum Unesco-Weltkulturerbe werden. Eine Expertenkommission empfahl eine Aufnahme in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes, wie die UN-Kulturorganisation in Paris mitteilte.

In der belgischen Bewerbung wird unter anderem auf die fast 1500 Biersorten verwiesen, die in dem Land gebraut werden. Auch die Tradition der Falknerei dürfte in die Liste aufgenommen werden.

Der deutsche Vorschlag – „Idee und Praxis der Organisation von gemeinsamen Interessen in Genossenschaften“ – soll laut der Expertenkommission dagegen zur Überarbeitung zurückgeschickt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert