Wieder neue EHEC-Fälle

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Auch eine Woche nach Entdeckung des gefährlichen EHEC-Erregers auf Sprossen in Nordrhein-Westfalen werden neue Erkrankungen gemeldet.

NRW-weit stieg die Gesamtzahl der EHEC-Fälle bis Donnerstag auf 353. Das waren sieben mehr als am Vortag. 88 Menschen seien an dem gefährlichen hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) erkrankt, berichtete das Gesundheitsministerium in Düsseldorf.

Auch diese Zahl stieg um vier. Inzwischen werden nur noch EHEC-Fälle mit dem gefährlichen Stamm O104 gezählt, auf den die aktuelle Epidemie zurückgeht. Das Ministerium betonte, die Zahlen stünden nicht für den aktuellen Krankenstand, da viele Erkrankte wieder gesund seien.

Die Homepage wurde aktualisiert