Hürtgenwald - Wetterexperten rätseln: Tornado in der Eifel?

Wetterexperten rätseln: Tornado in der Eifel?

Von: red/dpa
Letzte Aktualisierung:
tornado
Diese auffällige Wolke, am Freitag gegen 11 Uhr bei Vossenack fotografiert, fasziniert Wetterbeobachter in der Region. Foto: Huertgenwaldwetter.de

Hürtgenwald. Ein seltenes Naturphänomen beschäftigt und fasziniert derzeit Wetterexperten und Laien in der Region: Eine sogenannte Trichterwolke ist am Freitagvormittag bei Vossenack in der Eifel gesehen worden. Möglicherweise handelte es sich um einen Tornado.

Als gesichert galt zunächst nur die Uhrzeit: „Zwischen 10.53 und 11.05 Uhr MESZ bildete sich an einer Schauerzelle eine Trichterwolke“, sagte Andy Holz, Betreiber der privaten Wetterstation Huertgenwaldwetter.de. Dass es sich um einen Tornado handelte, schloss er nicht aus. Die auffällige säulenförmige Wolke wurde in Vossenack vom Zweifaller Weg aus beobachtet, wie sie sich westwärts in Richtung Raffelsbrand bewegte. Von Schäden wurde zunächst nichts bekannt.

„Oft werden Tornados mit Downburst verwechselt“, erklärte Holz. Ein Tornado entstehe durch rotierenden Aufwind an einer Gewitterzelle, meist an einer Superzelle. Der Downburst dagegen sei ein Abwind, wodurch der fallende Niederschlag den starken Höhenwind herunterbeschleunigt „wie einen nassen Sack“. Die Böen könnten Tornadostärke jenseits der 200 Stundenkilometer erreichen und verursachten hohe Schäden.

Am Freitag zogen mehrere Unwetter mit Starkregen und Hagel über die Nordeifel. Die Polizei meldete schon bald mehrere vollgelaufene Keller in Mechernich und Bad Münstereifel, sowie vereinzelt umgestürzte Bäume. Verletzt wurde zunächst niemand. Das Gewitter tobte, wie vom Deutschen Wetterdienst angekündigt, am frühen Nachmittag in der Region. Die Wetterexperten hatten auch vor Tornados gewarnt.

Die Wetterlage in der Nordeifel bleibt nach Vorhersage von Huertgenwaldwetter.de in den kommenden Tagen unbeständig: Die kältere und wolkenreiche Luft, die seit Sonntag schon wetterbestimmend war, werde aus Süden und Osten zunehmend gegen warme und feuchte Luft getauscht. Diese sei am kompletten Fronleichnamswochenende wetterbestimmend. Sie sorgt für freundliche Vormittage, aber teilweise gewittrige Nachmittage.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert