Weiterhin keine konkreten Hinweise auf Verbleib von Mirco

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Grefrath/Mönchengladbach. Auch drei Monate nach dem Verschwinden des elfjährigen Mirco aus Grefrath gibt es keine konkreten Hinweise auf den Verbleib des Jungen.

Die Soko „Mirco” sucht derzeit mit Hochdruck nach dem Fahrer eines VW Passat, dem mutmaßlichen Fahrzeug des Täters. Dieses Auto ist nach Angaben des Sprechers der Mönchengladbacher Polizei, Willy Theveßen, die heiße Spur, auf die sich die Ermittlungen derzeit konzentrieren. Wenn der Wagen ermittelt ist, dann - so hofft die Polizei - wird auch das Schicksal des Jungen geklärt werden. Größere Suchaktionen sind derzeit nicht geplant.

Mirco war am 3. September zuletzt an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Skater-Anlage in Grefrath gesehen worden. Von dort aus wollte er mit dem Fahrrad nach Hause fahren, kam dort aber nicht an. Am selben Abend beobachteten Zeugen an der nahegelegenen Landstraße 39 ein verdächtiges Fahrzeug. Dort wurden später auf einem Parkplatz Mircos Hose und sein Poloshirt gefunden. Das Fahrrad des Jungen wurde in einem Feld entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter Mirco an dieser Stelle in seine Gewalt genommen und das Fahrrad dann ins Feld geworfen hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert