Lüttich - Wegen Pommes: Belgischer Häftling will nicht vor Gericht

Wegen Pommes: Belgischer Häftling will nicht vor Gericht

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Pommes Frites
Ziemlich lecker, diese Pommes frites: Ein Häftling in Belgien wollte seine Ration nicht mal für einen Gerichtstermin missen. Foto: dpa

Lüttich. Ein Häftling in Lüttich hat am Mittwoch einen kuriosen Grund angegeben, warum er nicht vor dem Richter erscheinen möchte. Der Hintergrund der kuriosen Weigerung ist kulinarischer Natur.

Der 30-Jährige wollte den Pommestag im Gefängnis Lantin nicht verpassen. Das berichtet das Nachrichtenportal Sudinfo.be. Der Wiederholungstäter, der bereits 17 Mal verurteilt wurde - davon 16 Mal für Diebstahl - bat seinen Anwalt, ihn bei dem Gerichtstermin zu vertreten. Grund: Pommes Frites gibt es im Gefängnis Latin nur mittwochs und samstags.

Der 30-Jährigen wurde vor Gericht erwartet, da derzeit wieder wegen Diebstahls Anklage gegen ihn erhoben wird. Er hatte nach einem früheren Termin beim Richter ein Auto gestohlen - kurz nachdem er das Büro des Staatsdieners verlassen hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert