Baesweiler - Vivien Konca aus Baesweiler ist „Miss Germany“

Vivien Konca aus Baesweiler ist „Miss Germany“

Von: mas/dpa
Letzte Aktualisierung:
Miss_Germany_2014_37200058.jpg
Tränen der Freude: Vivien Konca aus Baesweiler ist seit Samstag „Miss Germany“.

Baesweiler. Vivien Konca aus Baesweiler bleibt vor Glück die Sprache weg. Sie nimmt die Hände vors Gesicht und braucht einige Zeit, bis sie wieder Worte findet. „Ich könnte vor Freude die ganze Welt umarmen”, sagt die 19-Jährige und schreitet über den Laufsteg - mit Siegerkrone und Schärpe.

Am späten Samstagabend brachen alle Dämme bei den mitgereisten Fans und der Familie von Vivien, als verkündet wurde: „Die Nummer 17, Vivien Konca ist Miss Germany 2014“. Noch vor kurzem hatte die schönste Frau Deutschlands gegenüber unserer Zeitung bekannt, sie habe sich im Grunde „nur aus Spaß“ an diesem Wettbewerb beteiligt. Frei nach dem olympischen Gedanken, dabei sein ist alles, kam sie Anfang Januar zum Titel Miss NRW.

Damals ließ man aus der Jury schon verlauten, dass die in Loverich beheimatete Abiturientin, „Chancen auf eine Platzierung auf dem Treppchen hat“. Groß war der Jubel schon als sie Samstagabend ins Finale – acht Frauen hatten dieses Glück – gewählt wurde.

Und dann wurde der Traum für die Auszubildende wahr. Miss Germany und die Aussicht auf den Einstieg ins Model- oder Showgeschäft. Denn auch dort scheint Vivien Konca, sie beherrscht fünf Sprachen und baute im vergangenen Jahr ihr Abitur am Gymnasium Baesweiler, Chancen zu haben...

„Ich möchte Deutschland ein Gesicht geben”, sagte sie nach der Wahl. Ihr Glück konnte sie kaum fassen. „Ich bin überwältigt und könnte vor Freude die ganze Welt umarmen.” Für die auf ein Jahr begrenzte Tätigkeit als Schönheitskönigin werde sie ihre Ausbildung zur Handelsfachwirtin unterbrechen.

Die junge Frau mit langen blonden Haaren und grünblauen Augen erhielt für ihren Sieg neben der Krone unter anderem einen Kleinwagen, Schmuck, Kleider sowie eine Reise nach Kroatien. Sie war Anfang Januar „Miss Nordrhein-Westfalen” geworden und hatte sich damit für die deutschlandweite Wahl qualifiziert. „Mit dem Sieg geht für mich ein Traum in Erfüllung”, sagte sie.

Vize-Königin wurde die Aushilfe Catharina Leers (21) aus Verl, Drittplatzierte die 19 Jahre alte Studentin Evelyn Konrad aus Böblingen in Baden-Württemberg.

Die 24 „Miss Germany”-Finalistinnen im Alter von 17 bis 27 Jahren hatten sich im Abendkleid sowie im Badeanzug präsentiert. Gewählt wurden die Schönheitsköniginnen von einer Jury. Schlagersänger Roberto Blanco macht sich dort ebenso ein Bild von den Frauen wie Box-Weltmeister Marco Huck oder Schönheitschirurg Werner Mang.

Der frühere Fußballmanager Reiner Calmund hat seinen Jury-Kollegen gleich zu Beginn die Linie vorgegeben: „Nix im Kopf und viel in der Bluse - das läuft hier nicht”, sagte der 65-Jährige. Die schönste Frau Deutschlands brauche Ausstrahlung und Wissen. „Bei der Siegerin ist das absolut der Fall”, sagt er später. „Sie hat das Zeug dazu, unser ganzes Land würdig und mit Stil zu vertreten.”

Alleine bleibt „Miss Germany” nicht. Sie hat zwei Stellvertreterinnen: Vize-Königin ist die Aushilfe Catharina Leers (21) aus Verl in Nordrhein-Westfalen, Drittplatzierte die 19 Jahre alte Studentin Evelyn Konrad aus Böblingen in Baden-Württemberg.

Die Wahl zur „Miss Germany” wird seit dem Jahr 1927 organisiert. Sie ist damit nach Angaben der Veranstalter der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland. 

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert