Viele Natureisbahnen in den Niederlanden offen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Etliche Kanäle in den Niederlanden sind bereits gefroren. Aber nicht überall ist Schlittschuhfahren möglich. Das gilt vor allem für die Grachten in den Städten wie Amsterdam.

Doch selbst wenn Tauwetter einsetzen sollte und die Chancen für eine Schlittschuhtour auf Grachten und Kanälen schlechter werden, bleiben Natureisbahnen eine Alternative. Darauf weist das Niederländische Büro für Tourismus in Köln hin. Derzeit sind eine große Anzahl von ihnen geöffnet. Eine Übersicht findet sich im Internet unter http://www.knsb.nl/natuurijs/natuurijsbaan-open .

In Friesland gibt es weiterhin die Hoffnung auf die „Elfstedentocht” - die „Elfstädtetour” - auf dem Eis. Dabei legen die Teilnehmer rund 200 Kilometer zurück und gleiten auf zugefrorenen Kanälen durch alle elf friesischen Städte in den Niederlanden wie Leuwarden und Harlingen. Zuletzt war das 1997 möglich. Seitdem war es noch nicht wieder lange genug kalt.

Die Homepage wurde aktualisiert