Städteregion - Viel Wasser, viel Arbeit für die Feuerwehr

Viel Wasser, viel Arbeit für die Feuerwehr

Von: irmi/jül/fel
Letzte Aktualisierung:
Sandsäcke
Mit Sandsäcken gegen die Wasserfluten: So rüsten sich Städte und Ortschaften gegen die steigenden Pegelstände. Foto: Michael Cosler

Städteregion. Die Städte in der Region sind für die Folgen des Tauwetters gerüstet. In Kornelimünster hat sich die Hochwasserlage stabilisiert, nachdem auch dort entlang der Inde in der Nacht einige Keller vollgelaufen waren und ein bisheriger Höchststand von 1,60 Meter erreicht worden war, danach stieg der Pegel nicht weiter. Ab 1,65 Metern wird es für den historischen Altstadtkern bedrohlich.

Die Feuerwehr musste einige Keller leer pumpen. Neun Einsatzstellen zählt Einsatzleiter Christof Koerentz später im Einsatzbericht. Auch ein paar Straßen im Südraum und in Richterich wurden überflutet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert