Viel Arbeit für Polizei: Unfälle, Öl, Bäume, Rinder

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Bei starken Regenfällen und Sturmböen hat die Aachener Polizei alle Hände voll zu tun gehabt.

Sie rückte am Donnerstagabend innerhalb von vier Stunden zu 100 Einsätzen aus. Es gab 20 Verkehrsunfälle, viele Gefahrenstellen, darunter drei Öl- und Dieselspuren auf den Straßen.

Ein Lastwagen mit defektem Tank legte eine zwei Meter breite und zehn Kilometer lange Ölspur, die bei dem Regen ein hohes Risiko vor allem für Zweiradfahrer geworden sei, teilte die Polizei am Freitag mit.

Straßen wurden durch einen umgestürzten Baum und mehrere Äste blockiert. Zum Abschluss half die Polizei noch beim Einsammeln elf entlaufener Rinder in der Eifel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert