Versuchter Mord: Frau lebensgefährlich verletzt

Von: pol
Letzte Aktualisierung:

Köln. Durch einen Schuss in den Oberkörper ist am Freitagabend in Köln-Neustadt/Nord eine Frau (31) lebensgefährlich verletzt worden. Der Tatverdächtige (86) wurde wenig später in seiner Wohnung festgenommen.

Gegen 23.10 Uhr meldete der Lebenspartner der 31-Jährigen über den Notruf, dass ein Nachbar auf seine Freundin geschossen habe. Im Anschluss sei der Täter in seine Wohnung geflüchtet.

Im Treppenhaus des Mehrfamilienwohnhauses an der Weißenburgstraße wurde die 31-Jährige von Polizeikräften mit einer Schussverletzung aufgefunden. Die Frau wurde nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie notoperiert wurde. Nach Auskunft der Ärzte besteht Lebensgefahr.

Das Wohnhaus wurden evakuiert und die Bewohner in einem bereitgestelten Rettungsbus der Feuerwehr untergebracht. Gegen 2.20 Uhr wurde der Täter von Spezialkräften der Polizei in seiner Wohnung, in der er sich allein aufhielt, widerstandslos festgenommen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

Über das Motiv gibt derzeit noch keine Erkenntnisse. Zur Klärung der Tat hat die Polizei Köln eine Mordkommission eingesetzt. Der 86-Jährige wird am Samstag wegen versuchten Mordes dem Haftrichter vorgeführt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert