Mönchengladbach/Mülheim - Verletzte bei Autokorso in Mönchengladbach

Verletzte bei Autokorso in Mönchengladbach

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach/Mülheim. Nach dem Sieg der deutschen Nationalelf sind bei Autokorsos in Mönchengladbach und in Mülheim an der Ruhr insgesamt zehn Personen verletzt worden. Bei der Jubelfeier in Mönchengladbach fuhren nach Polizeiangaben am Sonntagabend vier Fahrzeuge ineinander.

Dabei wurden acht Personen, darunter drei Kinder, verletzt. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Bei einem Autokorso in Mülheim an der Ruhr fielen laut Polizei am Sonntagabend zwei Jugendliche im Alter von 16 Jahren aus einem Cabrio und zogen sich dabei schwere Verletzungen zu. Das Auto, in dem die beiden jungen Männer saßen, war mit einem anderen Fahrzeug kollidiert. Dabei wurden die beiden 16-Jährigen, die sich vermutlich hinten auf dem Cabrio befanden, aus dem Wagen geschleudert.

Das Cabrio kam in einem Gebüsch auf der Seite liegend zum Stillstand. Beide Jugendlichen kamen in ein Krankenhaus. Der 19-jährige Fahrer und der Beifahrer blieben unverletzt. Die Insassen des zweiten Fahrzeugs kamen ebenfalls ohne Blessuren davon.

Laut Polizei feierten die Fußballfans in NRW überwiegend friedlich den Sieg der deutschen Nationalmannschaft im Spiel gegen England bei der Weltmeisterschaft. Es kam nur vereinzelt zu Zwischenfällen wie etwa Ruhestörungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert