Nettetal - Verfahren: Lkw von Regionalexpress erfasst

Verfahren: Lkw von Regionalexpress erfasst

Von: red/anc
Letzte Aktualisierung:
lkw zug
Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer fuhr rückwärts auf Bahnübergang und stieß mit einem Regionalexpress zusammen. Foto: Jungmann
lkw zug
Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer fuhr rückwärts auf Bahnübergang und stieß mit einem Regionalexpress zusammen. Foto: Jungmann

Nettetal. Ein Lkw ist am Freitagabend von einem Regionalexpress erfasst worden. Der 54-jährige Fahrer einer niederländischen Spedition hatte sich am Grenzübergang Schwanenhaus zwischen Venlo und Nettetal verfahren. Vor einem Bahnübergang bemerkte er seinen Fehler.

Er hielt an, setzte zurück und fuhr mit dem Heck des Aufliegers auf die Bahngleise ohne zu bemerken, dass sich die Halbschranken schon geschlossen hatten. Trotz Notbremsung des 40-jährigen Zugführers wurde der Lkw-Auflieger durch den in Richtung Venlo fahrenden Regionalexpress erfasst und mitgeschliffen. Die 20 unverletzten Zuginsassen wurden von der Feuerwehr aus dem Zug geleitet und zum Venloer Bahnhof transportiert.

Die Ladung des Lkw, 15 Tonnen Tomaten, wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Zugverkehr ruhte für rund 2 Stunden, der Bahnübergang blieb gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert