Vatikan kritisiert Zwangsfusionen

Letzte Aktualisierung:
Bischof Heinrich Mussinghoff
Heinrich Mussinghoff, Bischof von Aachen. Foto: Robert Esser

Aachen. Der Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff ist vom Vatikan scharf kritisiert worden. Wie jetzt bekannt wurde, hat der damalige Präfekt der Kongregation für den Klerus in einem Schreiben vom 10. September 2009 die Strukturreform des Bistums in Frage gestellt.

Als Reaktion auf die schwindenden Einnahmen aus der Kirchensteuer hatte Bischof Mussinghoff gegen teils erbitterten Widerstand 540 Pfarreien zu 71 „Gemeinschaften von Gemeinden” zusammengeführt, in denen sogenannte Pastoralteams die immer geringere Zahl der Priester unterstützen sollten.

Das Schreiben an Mussinghoff trägt die Unterschrift von Kardinal Cláudio Hummes. Anlass seines Briefes waren unter anderem Beschwerden aus den von der Strukturreform betroffenen Pfarren: 271 Gläubige haben sich in Rom über die Zustände in Aachen beschwert.

Der Vatikan stützt in dem Brief die Kritik und befürchtet, mit dem Aachener Modell werde an der priesterlosen Gemeinde und der sakramentenfreien Kirche gebaut. Der „kooperative Pastoral” solle Seelsorge zum Gruppenevent machen.

Heinrich Mussinghoff hatte vergangenen Freitag seinen 70. Geburtstag mit einem Pontifikalamt gefeiert. Ein Sprecher des Bistums Aachen erklärte heute gegenüber unserer Zeitung, das Schreiben des Vatikans sei von Mussinhoff „zeitnah beantwortet worden”. Darin habe der Bischof die Hintergründe der Gemeindereform nochmals erläutert. Dass der Brief nun zum 70. Geburtstag des Bischofs öffentlich gemacht worden ist, sei eine gezielte Aktion von Kritikern der Reform, sagte der Sprecher weiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert